Karten
kaufen
Spielplan

Technical Ballroom

theater der digital natives

Der Technical Ballroom ist der Sprung in eine Zukunft des Oldenburgischen Staatstheaters! Wir begeben uns auf die Suche nach dem Theater einer stetig wachsenden digitalen Generation: der Digital Natives, die streamen, die gamen, die bingen und Let´s Plays feiern. Ein Theater für alle, die mit ihren Smartphones die Welt verändern wollen. So spannend wie Netflix, so interaktiv wie Gaming - aber durch und durch Theater.

In der Exerzierhalle öffnen wir für eine Spielzeit das Tor zur Digitalität und erforschen in neuen Theaterformaten - fernab der großen Klassiker - die Fragen, die nicht nur die Digital Natives umtreiben: Wie klug sind Künstliche Intelligenzen wirklich? Was sagen uns die Daten des Klimawandels über unsere Zukunft und was hat Vivaldi damit zu tun? Kann ein Videospiel über die Zukunft eines Menschen entscheiden? Wie sieht mein digitales Spiegelbild aus? Wie real sind Deep Fakes? Kann ein Roboter Trost spenden, wenn ich einsam bin? Wie düster ist es eigentlich im Darknet?

Der Technical Ballroom macht die Chancen und Gefahren der Digitalität in einem einzigartigen High-Tech-Bühnenbild erfahrbar, das je nach Projekt Theaterbühne, Dancefloor oder Multimedia-Museum sein kann. Dort begegnen sich Mensch und Roboter - und laden immer wieder unser Publikum dazu ein, per App digital Teil unserer Theaterabende zu sein. Ready to play?

OFFLINE

#gamification

Ein interaktives Theater-Gaming-Format

Einen Menschen zu suchen ist einfach geworden: Google, Facebook und Instagram verraten uns mit nur einem Klick Lebensläufe, Lieblingsorte und Luxusurlaube. Doch auf die Digital-Detektive in unserem interaktiven Theater-Game kommt ein besonders schwerer Fall zu: Alle privaten Spuren der gesuchten Person führen auf Platte - in die Obdachlosigkeit, in den öffentlichen, analogen Raum der Straße.

Mithilfe des Publikums schicken wir einen Avatar los, auf die Suche nach der Geschichte eines Menschen, der offline gegangen ist. Eine Geschichte, die - je nach Entscheidungen des Publikums - immer anders ablaufen kann.

Ensemble
mit Hagen Bähr, Fabian Kulp und Anna Seeberger

Künstlerisches Team
Regie/Konzept: Kevin Barz
Programmierung: Frieder Gätjen / Roman Engelmann
Musik: Daniel Dorsch
Video: Lukasz Lawicki

Premiere 29.10.2022

Mehr

DIE VIER NEUEN JAHRESZEITEN

#climatedata

Vivaldi feat. Scientist Rebellion

Im Gegensatz zu uns Menschen sind Musikinstrumente äußerst klimasensibel. Veränderungen der Temperatur, Feuchtigkeit oder des Luftdrucks können die wertvollen Tonerzeuger schmerzlich verstimmen oder gar bis zur Unspielbarkeit zerstören. Wie klingt nun also Vivaldis Vertonung der Vier Jahreszeiten unter dem Einfluss der bereits geschehenen Klimaveränderungen — und wie würde es in 30 Jahren klingen, ändern wir unser Handeln nicht?

Eine wütende Konzert-Performance auf Basis von Klimadaten, die sich Gehör verschaffen will und an die Stelle von Vivaldis Naturdichtungen ein dringliches Pamphlet der Klimaaktivist:innen von Scientist Rebellion setzt.

Mit Texten von Scientist Rebellion

Ensemble
Oldenburgisches Staatsorchester

Künstlerisches Team
Regie/Konzept: Kevin Barz
Dramaturgie: Saskia Kruse
Musikalische Leitung: Daniel Dorsch
Video: Johannes Wagner

Premiere 26.11.2022

Mehr

DIE TAGESSHOW

#deepfakes

It’s called Fake News

Jedes Smartphone kann es mittlerweile: Deep-Fakes. Und das eigene Gesicht auf dem Körper von Tom Cruise in Mission Impossible zu sehen, ist schon irgendwie lustig - gerade in Zeiten, in denen das Doomscrolling im Newsfeed so sehr deprimiert. Aber… wenn Medien so einfach zu faken sind, können wir dann nicht einfach unsere eigenen Nachrichten produzieren? Eine Deep-Fake-Tagesshow, wie sie uns gefällt?

Ein Betrugsversuch an Deutschlands seriösestem Nachrichtenformat, bei dessen Herstellung das Publikum live im Saal Komplizenschaft übernimmt und das möglichst viele Zuschauer:innen an ihren mobilen Endgeräten hinters digitale Licht führt.

Ensemble
mit Hagen Bähr

Künstlerisches Team
Regie/Konzept: Kevin Barz
Training der Künstlichen Intelligenz: Lukasz Lawicki, Frieder Gätjen
Texte: Anna-Teresa Schmidt

Mehr

14 TAGE KRIEG

#virtualrealitiy

Eine Momentaufnahme

Die Nachrichten zeigen, dass Frieden die Grundlage einer zivilisierten Gesellschaft ist, um die viele Ukrainer:innen gerade kämpfen müssen. Oldenburg ist 1.700 km von den Kriegshandlungen entfernt: Eine gefährlich kurze Distanz, die es uns aber dennoch ermöglicht, den öffentlichen Diskurs auf steigende Preise für Konsumgüter, die passende Zimmertemperatur oder die Speiseölknappheit zu verlagern — während unsere Nachbar:innen leiden und sterben.

14 Tage Krieg ist ein dokumentarisches Theaterstück, das auf 360°-Filmaufnahmen und Interviews aus der Ukraine basiert, die während der Recherche im vom Krieg gezeichneten Land gesammelt werden. Die Zuschauer:innen werden die Möglichkeit haben, dem unmittelbaren Blick der Kamera zu folgen und sich auf eine Suche nach Antworten begeben — in einer Situation, in der es kaum Antworten gibt.

Ensemble
mit Veronique Coubard

Künstlerisches Team
Konzept, Kamera und Realisierung: Lukasz Lawicki
Sounddesign: Henrik Demcker
Konzeptionelle Mitarbeit: Gesine Geppert

Premiere 05.01.2023

Mehr

UND DAS WORT WAR GOTT

#digitaldiversity

Kit Redstone

Queere Fragen in einer Welt, die nur Nullen und Einsen kennt: Die Callcenter-Mitarbeiterin Frieda hat keine Anweisungen für einen Fall wie den des Transmannes Victor, in dessen Vertrag noch sein früherer weiblicher Name steht. Und als gläubiges Mitglied einer Baptistengemeinde fehlt ihr auch privat jedes Verständnis dafür. Im Verlaufe des kontroversen Telefongespräches entspinnt sich dabei trotzdem eine vorsichtige Annäherung. Das Stück des mehrfach preisgekrönten britischen Autors Kit Redstone, der selbst transgender ist, beschreibt den schwierigen Weg der Vermittlung der eigenen Identität und die Sehnsucht, „normal“ zu sein.

Deutschsprachige Erstaufführung
Aus dem Englischen von Oliver Zimmer

Ensemble
mit Tobias Schormann und Anna Seeberger

Künstlerisches Team
Regie: Kevin Barz
Dramaturgie: Jupiter Dunkelgut

Premiere 28.01.2023

Mehr

REGIE LABOR

#digitalnatives

Projekte des künstlerischen Nachwuchs

Im Kern zielt das Programm des Technical Ballrooms auf die Entwicklung künstlerischer Ansätze, die neue Perspektiven für die Darstellenden Künste für junges Publikum aufzeigen. Aus diesem Grund soll auch der künstlerische Nachwuchs eingebunden werden. Konkret werden Studierende des Faches Regie am Mozarteum Salzburg die laborhaften Arbeitsbedingungen des Technical Ballrooms nutzen, um innovative Projekte zu verwirklichen, die sich mit der digitalen Lebenswirklichkeit junger Menschen auseinandersetzen. Die Forschungsfrage dabei: Wie lassen sich junge, an digitale Medien gewohnte Menschen, animieren, in eine ästhetische Kommunikation zu treten.

Kooperationsprojekt mit Regiestudierenden des Mozarteum Salzburg

Premiere 26.02.2023

Mehr

THE ART OF PRIVACY

#dataprivacy

Frederike Jung

Das kennst du sicher auch: Du möchtest eine neue App nutzen und drückst bei den lästigen Datennutzungsbedingungen einfach auf "Ich stimme zu". Doch wozu stimmen wir überhaupt zu? Was passiert mit unseren Daten? Das PANDIA Projekt präsentiert einen Virtual Reality Prototypen, der zusammen mit Oldenburger Künstler:innen entstanden ist, um die Antworten auf diese Fragen erlebbar zu machen. Hier hast du die Möglichkeit, VR selber auszuprobieren und künstlerisch in die wirre Welt des Datenschutzes einzutauchen.

Eine Kooperation mit dem PANDIA Projekt des OFFIS - Institut für Informatik

Premiere März 2023

Mehr

ERROR 404: PIERROT NOT FOUND

#augmentedreality

Arnold Schönberg

Eine ideale Welt, ein perfektioniertes „Ich“, eine glattpolierte Utopie. Wenn die eigene Lebensrealität nicht mehr auszuhalten ist und die in den sozialen Medien vorgelebten Ideale in der echten Welt unerreichbar erscheinen, bleibt nur noch eines: die Flucht in die digitale Welt. Hier kann Pierrot sich die Welt und eine Persönlichkeit erschaffen, ganz wie es ihm gefällt. Doch seine eigene Schöpfung wächst ihm alsbald über den Kopf und entwickelt ein unkontrollierbares Eigenleben, bis er sich selbst gegenübersteht und fragen muss: Wer bin ich eigentlich wirklich?

Pierrot lunaire op. 21
Dreimal sieben Gedichte
aus Albert Girauds Pierrot Lunaire op. 21

Ensemble
Sopran: Elena Harsányi
Pierrot-Ensemble des Oldenburgischen Staatsorchesters

Künstlerisches Team
Musikalische Leitung: Thomas Bönisch
Regie & Konzept: Mathilda Kochan
Dramaturgie & Konzept: Saskia Kruse

Premiere 30.04.2023

 

Mehr

REQUIEM.EXE

#artificalintelligence

Ungeheuer ist viel, doch nichts ist ungeheurer als der Mensch

Intelligente Roboter helfen uns mittlerweile verlässlich in allen Situationen des Lebens: ohne Widerworte saugen sie unsere Böden, machen immer den perfekten Flat White, füttern gewissenhaft unsere Haustiere, mähen akkurat den Rasen, putzen streifenfrei die Fenster, bauen außergewöhnliche Autos, fliegen furchtlos für uns ins Weltall und führen loyal unsere Kriege. Aber wenn wir alt und hilflos sind, lassen wir uns selbstverständlich von einem Menschen pflegen. Weil wir Vertrauen wollen, an das Gute im Menschen glauben und auf Empathie hoffen. Von einer Maschine ohne Emotionen gepflegt zu werden, die sich bedingungslos an ihre programmierte Aufgabe hält, wäre ja gruselig. Oder etwa doch nicht?

Ein Solo für einen Roboter und ein Plädoyer dafür, dass Maschinen vielleicht längst menschlicher als der Mensch sind.

Künstlerisches Team
Regie/Konzept: Kevin Barz
Musik: Daniel Dorsch
Video: Johannes Wagner

Premiere 27.05.2023

Mehr

TECHNICAL SHOWROOM

#digitalexhibition

Ab Januar 2023 öffnet der TECHNICAL BALLROOM jeden zweiten Samstag seine Pforten und verwandelt sich in den TECHNICAL SHOWROOM. Eine vielfältige Auswahl an Künstler:innen bestückt den frei begehbaren Bühnenraum mit abwechslungsreichen, multi-medialen Installationen. Einfach vorbeikommen und abtauchen in die digitalen Welten aus Pixeln, Bits und Bytes - kostenlos!

Ab Januar 2023, jeden zweiten Samstag von 10 bis 14 Uhr

Mehr

Eine Einrichtung des Landes Niedersachsen

Das Oldenburgische Staatstheater wird gefördert von der

Kulturpartner