Karten
kaufen
Spielplan

Neuigkeiten

Erleben Sie das Einakter-Triptychon ‚Il Trittico‘ von Giacomo Puccini mit voller Unterstützung des Chors und Extrachors am 24.04. im Großen Haus!

mehr

Natur- und Umweltschutz gehören seit Jahren zum politischen Programm – doch die Geschichte ist nicht nur von Vielfältigkeit geprägt.

mehr

‚The Crash‘ bringt Finanzkrise und Oper stilsicher zusammen auf die Bühne. Die Kammeroper ist das letzte Mal am 30.04. im Kleinen Haus zu sehen!

mehr

Garland

20:00 Uhr, Kleines Haus
Ausverkauft Details
Zum Kalender

Highlights

Play Button Play Button
Mit dem Klick auf den "YouTube-Video laden"-Button werden externe Inhalte von YouTube eingebunden, geladen und Cookies gesetzt. Dadurch erklären Sie sich mit den entsprechenden Nutzungbedingungen und der Datenschutzerklärung von YouTube einverstanden.
YouTube-Video laden

Video nicht laden
x

„Eine mehr als gelungene Leistung des Ensembles“ (NWZ)

Juzek Kowalski – Frohnatur und letzte ehrliche Person Deutschlands – muss sich einer Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung unterziehen, um seinen Job als Abgesandter der deutsch-polnischen Gesellschaft für Völkerverständigung wiederzuerlangen. Dabei begibt er sich auf eine Reise in seine Jugend und setzt sich mit seiner mal mehr, mal weniger gelungenen Integration im Osten auseinander.

mehr
Play Button Play Button
Mit dem Klick auf den "YouTube-Video laden"-Button werden externe Inhalte von YouTube eingebunden, geladen und Cookies gesetzt. Dadurch erklären Sie sich mit den entsprechenden Nutzungbedingungen und der Datenschutzerklärung von YouTube einverstanden.
YouTube-Video laden

Video nicht laden
x

„Großer Erfolg für Oldenburg“ (Deutsche Bühne)

Das Platzen der Immobilienblase 2008 und die Insolvenz der Lehman Brothers Investmentbank entblößten ein System, das auf Kosten von vielen Einzelnen zu Gewinnern machte. In ‚The Crash‘ werfen wir ein Blick auf die Einzelschicksale der einfachen Menschen — eine schwarzhumorige Farce über Gier und die Unfähigkeit der Menschheit, aus Fehlern zu lernen.

mehr
Play Button Play Button
Mit dem Klick auf den "YouTube-Video laden"-Button werden externe Inhalte von YouTube eingebunden, geladen und Cookies gesetzt. Dadurch erklären Sie sich mit den entsprechenden Nutzungbedingungen und der Datenschutzerklärung von YouTube einverstanden.
YouTube-Video laden

Video nicht laden
x

Dem ersten Anschein nach

Tessa Ensler ist eine erfolgreiche Anwältin. Ihre Hauptklienten sind wegen sexueller Übergriffe angeklagte Männer. Doch plötzlich sitzt sie auf der anderen Seite. Plötzlich muss sie sich rechtfertigen, wo ihre Hände waren und ob sie wirklich „Nein“ gesagt hat. Dieser leidenschaftliche Monolog lässt Tessa zu Wort kommen. Und zwar nur sie. „[Rebecca Seidel] vollbringt es, eine geradezu magnetische Verbindung zwischen sich und dem Publikum zu kreieren.“ (NWZ)

mehr
Play Button Play Button
Mit dem Klick auf den "YouTube-Video laden"-Button werden externe Inhalte von YouTube eingebunden, geladen und Cookies gesetzt. Dadurch erklären Sie sich mit den entsprechenden Nutzungbedingungen und der Datenschutzerklärung von YouTube einverstanden.
YouTube-Video laden

Video nicht laden
x

Zuschauende des Lebens

In einem fiktiven totalitären Staat werden der Revolutionär Pierre Dumaine und die wohlhabende Eve Charlier zeitgleich ermordet. Als Tote werden sie zu Zuschauenden des Lebens: Sie können nichts bewegen, nichts verändern, nichts spüren. Und doch verlieben sich die beiden ineinander. Um ihre Liebe zu verwirklichen, dürfen sie ins Leben zurückkehren, unter einer Auflage: sich 24 Stunden lang uneingeschränkt zu vertrauen.

mehr
Mit dem Klick auf den "Instagram Feed laden"-Button werden externe Inhalte von Instamgram eingebunden, geladen und Cookies gesetzt. Dadurch erklären Sie sich mit den entsprechenden Nutzungbedingungen und der Datenschutzerklärung von Instagram einverstanden.
Instagram Feed laden

Eine Einrichtung des Landes Niedersachsen

Das Oldenburgische Staatstheater wird gefördert von der

Kulturpartner