Karten
kaufen
Spielplan

Antonio Planelles

Antonio Planelles Gallego wurde 1990 in Nules (Spanien) geboren und studierte zunächst Musikpädagogik sowie Internationale Diplomatische Studien (UNESCO Lehrstuhl) an der Universität Jaume I in Castelló de La Plana. Er setzte seine Studien – mit Hauptfach Gesang –  an der Zürcher Hochschule der Künste fort und vervollständigte seine Ausbildung zum Orchesterdirigenten in der Klasse von Professor Marc Kissóczy am Conservatorio della Svizzera Italiana (SUPSI).

Während seiner ersten Ausbildungsjahre war Antonio Planelles Leiter des Universitätschores der Universität Jaume I in Castellón und Assistent von Sergio Alapont am Pult des Jove Orquestra Simfònica de Castellón (JOSC). In dieser Zeit wirkte er auch als Chorleiter bei mehreren Produktionen des Teatre Principal de Castellón mit und arbeitete u. a. mit Klaus Sallmann zusammen. 2009 war er Mitbegründer und Dirigent des Community Choir „VeusAtrevides“ in Castelló de La Plana.

2017 wurde er Mitglied des Zusatzchores des Opernhauses Zürich (ZOZ) und des Solistenensembles des Jungbrunnen Theaters Zürich. Im selben Jahr nahm er am Verbier Festival teil unter der Leitung von Jesús López Cobos. Er hat unter anderem mit Dirigenten wie Sergio Alapont, Marcus Creed, Giampaolo Bisanti, Marco Armiliato, Gianandrea Noseda, Francesco Lanzillota und Fabio Luisi zusammengearbeitet und bei Lehrern wie Richard Barker, Montserrat Caballé, Yvonne Naef oder Marco García de Paz studiert.

Seit 2019 dirigierte Antonio Planelles das Pre-college Orchestra der Zürcher Hochschule der Künste, Orchestra del Conservatorio della Svizzera Italiana (CSI), das Orchestra della Svizzera Italiana (OSI), mit dem er auch als Musikvermittler Kinder- und Familienkonzerte leitete und die Uraufführung von ‚La valle dei Mulini‘ (Dominic Röthlisberger) für das Radio der Italienischen Schweiz (RSI) aufnahm.  Er leitete ferner das Kyiv Symphony Orchestra, war Chordirektor vom Chor der Nationen in Solothurn, und gastierte als Dirigent von Opera Classica Europa und L.G. Artist Management.

Schon lange widmet sich Antonio Planelles leidenschaftlich der Musikvermittlung. Einer seiner Schwerpunkte liegt auf sozialen Projekten, wie das PUNJAB-Integrationsprogramm für von sozialer Ausgrenzung bedrohte Kinder in Castellón de La Plana, Projekte für hirngeschädigte oder psychisch kranke Patient:innen oder Projektkonzerte mit recycelten Instrumenten. Wichtige Faktoren in der Musikvermittlung sind für ihn Interaktion, Zusammenhalt, Begegnung, das Erzeugen von Emotionen und das Erkennen des Anderen: „Ich bin überzeugt, dass die Künste unsere Lebensqualität auf vielfältige Weise verbessern können, und ich glaube, dass die Möglichkeiten, die uns die Kunst im Allgemeinen und die Musik im Besonderen bieten, sicherlich nur durch unsere Fähigkeit begrenzt sind, uns neue Wege vorzustellen.“

Ab der Spielzeit 2022/23 leitet Antonio Planelles die Musikvermittlung des Oldenburgischen Staatstheaters sowie den Kinder- und Jugendchor.

Eine Einrichtung des Landes Niedersachsen

Das Oldenburgische Staatstheater wird gefördert von der

Kulturpartner