Mathis Neidhardt

Mathis Neidhardt studierte Bühnen- und Kostümbild in Dresden sowie Film in Frankfurt am Main. Von 1992 bis 2001 war er als Bühnen- und Kostümbildner am Staatsschauspiel Dresden engagiert. 1995 begleitete er die Theatergruppe „Pigeons International“ in Montréal und war 1997 – im Rahmen des ASA-Programms der Carl-Duisberg-Gesellschaft – Bühnenbildner und -bauer am National Theatre of Namibia. Seit 2001 freischaffend, arbeitete Mathis Neidhardt mit Regisseuren wie Thomas Langhoff, Stefan Nolte und Hasko Weber zusammen. Eine enge künstlerische Partnerschaft verbindet ihn mit Jens-Daniel Herzog, für dessen Schauspiel- und Operninszenierungen er zahlreiche Bühnenbilder und Kostüme in Dortmund, Dresden, Frankfurt, Hamburg, Mannheim, Nürnberg, Wien und Zürich, bei den Festwochen der Alten Musik Innsbruck und den Salzburger Festspielen entworfen hat. Mit Paul Esterhazy arbeitet Mathis Neidhardt seit 2009 zusammen, so am Staatstheater Kassel bei Aribert Reimanns ‚Lear‘, Luciano Berios ‚Un re in ascolto‘ und an der Oper Graz bei ‚Luisa Miller‘ sowie dem Opern-Doppelabend ‚Der Zwerg‘/‘Der Gefangene‘. Am Oldenburgischen Staatstheater gestaltet er in den Jahren 2017 bis 2020 gemeinsam mit Paul Esterhazy Richard Wagners Zyklus ‚Der Ring des Nibelungen.‘


Das Rheingold (Bühne und Kostüme)
Die Walküre (Bühne und Kostüme)
Siegfried (Bühne und Kostüme)
Götterdämmerung (Bühne und Kostüme)