Lynne Hockney

Lynne Hockney absolvierte ihre Ausbildung an der Royal Ballet School London. Als Choreografin ist sie in Oper, Schauspiel und Fernsehen tätig, insbesondere in Großbritannien und den USA. Sie arbeitet mit Regisseuren wie James Cameron, Arnold Schwarzenegger und Sir Peter Hall. Ihre Choreografien waren in zahlreichen Theatern in Großbritannien und den USA zu sehen. Zur umfangreichen Liste ihrer Filmproduktionen zählen ‚The Village‘, ‚Titanic‘, ‚True Lies‘, ‚Town & Country‘, Wild, Wild West‘ und ‚Rocky & Bullwinkle‘.

Zu ihren jüngsten bzw. kommenden Produktionen gehören ‚La Cenerentola‘ in Erfurt, Sir Peter Halls ‚Cenerentola‘ in Glyndebourne und Berlin, ‚A Midsummer Night’s Dream‘ (Glyndebourne) und ‚Otello‘ (Castleton Festival), die sie als Regisseurin der Wiederaufnahme betreute. Vergangene und kommende Choreografien beinhalten ‚Anatevka‘ und ‚La bohème‘ in Malmö, ‚Billy Budd‘ an der North Opera und ‚Dead Man Walking‘ am Royal Danish Theatre (Orpha Phelan), ‚Romeo et Juliette‘, ‚Un ballo in maschera‘, ‚La bohème‘ und ‚Eugen Onegin‘ (Grange Park Opera, Regie: Stephen Medcalf), ‚La bohème‘ und ‚A Little Night Music‘ (Malmö), ‚Rusalka‘ (Magdeburg), ‚Guillaume Tell‘ (Graz) und ‚Otello‘ (Glyndebourne und Chicago mit Sir P. Hall).

In Zusammenarbeit mit Regisseuer Stephen Lawless entstanden ‚Der Rosenkavalier‘ (Bolshoi Theater Moskau), ‚Giulio Cesare‘ (Erfurt), ‚La traviata‘ (Magdeburg und Scottish Opera), ‚Don Quijote‘ (Nederlandse Opera und Innsbruck), ‚Tancredi‘, ‚Iolanta, ‚Francesca da Rimini‘ und ‚Orfeo ed Euridice‘ (Theater an der Wien), ‚Otello‘ (Graz), ‚The Maiden in the Tower‘ (Buxton Festival), ‚Peter Grimes‘ (Graz), ‚Cavalleria rusticana‘/‘Pagliacci‘ (Dallas) und
‚Die Zauberflöte‘ (Opera Zuid).

Für das Oldenburgische Staatstheater wirkte Lynne Hockney als Bewegungscoach bei ‚Lucia di Lammermoor‘.


Lucia di Lammermoor (Bewegungscoach)