Kevin Barz

Kevin Barz ist Schauspiel- und Opernregisseur sowie Videokünstler; er wurde 1989 in Oberhausen geboren. Barz studierte Angewandte Theaterwissenschaft bei Heiner Goebbels in Gießen und Regie an der Otto Falckenberg Schule in München. Während seines Studiums assistierte er unter anderem an den Münchner Kammerspielen bei David Marton. Mit seinem Abschlussprojekt SAAL 600, einem dokumentarischen Musiktheater-Projekt über die Nürnberger Prozesse, belegte er beim Körber Studio für Junge Regie am Thalia Theater Hamburg den zweiten Platz. Im ersten Jahr nach seinem Regiestudium inszenierte er an den Münchner Kammerspielen und der Bayerischen Staatsoper. Seit der Spielzeit 19/20 ist er Hausregisseur am Mainfranken Theater Würzburg. Am Oldenburgischen Staatstheater inszenierte er in der Spielzeit 19/20 die Uraufführung „Mission Mars“ von Björn SC Deigner.