Hae-Kyung Lee

Die Koreanerin Hae-Kyung Lee studierte traditionellen koreanischen Tanz an der Sejong University und gehört zu den angesehensten Choreografinnen in Südkorea. 2004 gründete sie die LHK&ISUM Dance Company, mit der sie seither über 21 Stücke realisiert hat. Die Compagnie wird regelmäßig zu koreanischen und internationalen Festivals eingeladen wie Zawirowania in Polen, Seoul Dance Festival in Südkorea und ProArt Festival in Tschechien. Hae-Kyung Lee ist Mitglied der Korean Society of Dance und leitete 2018 das Seoul Dance Festival. Außerdem ist sie als Dozentin tätig, unter anderem an der Korea National University of Arts, der Sejong University und der SunHwa Arts High School. Sie lehrte an der Hochschule für Musik und Tanz in Frankfurt und am Konservatorium Wien. Workshops über den traditionellen koreanischen Tanz gab Hae-Kyung Lee bereits für die Ballettcompagnie des Staatstheaters Darmstadt und für die Tanzcompagnie am Landestheater Linz. Sie wurde zu dem von Tanzdirektorin Mae Hong Lin eingeladen, ihre Choreografie 'Les Noces-mae' (2015) am Landestheater Linz zur Uraufführung zu bringen. In der Spielzeit 2019/20 feiert Hae-Kyung Lees neue Kreation 'Pierrot Lunaire' Premiere am Oldenburgischen Staatstheater.