Gabriella Ingram

Gabriella Ingram studierte Bühnen- und Kostümbild an der Wimbledon School of Art, London. Sie entwarf Kostüme für Barocktanz und Indischen Tanz, Zirkus, Modeshootings, Schauspiel und Werbespots, doch in erster Linie arbeitet sie mit Opernensembles. Sie wirkte als Kostümbildnerin für das Festival Maggio Musicale Fiorentino, das Odeon des Herodes Atticus, Athen, Theaterproduktionen in den Schlössern de Blois und Chambord in Frankreich, das Teatro Massimo, Palermo, die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, das Palau de les Arts Reina Sofia, Valencia, sowie das Sadler’s Wells Theatre, die Opera Holland Park, das Linbury Studio des Royal Opera House, London, das South Bank Centre, die Royal Festival Hall und die Queen Elizabeth Hall, das Almeida Theatre, das Lyric Theatre, das Royal College of Music und das Swan Theatre, Stratford-upon-Avon, mit künftigen Shows beim Grange Festival. Gabriella Ingram betreut außerdem die Kostüme bei Produktionen der Opéra de Lausanne, der Ópera de Oviedo, der Dallas Opera, der Wiener Staatsoper, der Göttinger Händel-Festspiele, der Garsington Opera, der Londoner West-End-Theater und des New Yorker Broadway. 
Sie lebt in London und Bibbiena (Italien), wo sie auch Handtaschen entwirft, die auch in bedeutenden Kunst- und Design-Museen ausgestellt werden.

Für das Oldenburgische Staatstheater entwarf sie in der Spielzeit 2018/19 die Kostüme zu ‚La clemenza di Tito‘.


La clemenza di Tito (Kostüme)