Dorothee Hollender

Dorothee Hollender studierte Schauspielregie an der Akademie für Darstellende Kunst in Ulm und absolvierte im Anschluss eine Ausbildung zur Theaterpädagogin. Als Regieassistentin war sie am Residenztheater München und am Schauspiel Essen tätig und arbeitete dort mit Oliver Reese, Thomas Schulte-Michels, Charly Risse, Hanns-Dietrich Schmidt und Hansgünther Heyme zusammen. Es folgten Engagements als freie Regisseurin und Theaterpädagogin am Schauspielhaus Düsseldorf, Theater Oberhausen, Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel, Prinz-Regent-Theater und Mini-Art Kinder- und Jugendtheater Bochum, Theater im Depot Dortmund und Stadttheater Hildburghausen.
Weitere Schwerpunkte ihrer Arbeit waren Projektleitungen für Unternehmenstheater und kommunale Kulturträger sowie prozessorientierte Stückentwicklungen mit freien Schauspielensembles.

Seit der Spielzeit 2018/19 ist Dorothee Hollender am Oldenburgischen Staatstheater leitende Dramaturgin und Theaterpädagogin des Niederdeutschen Schauspiels.
In der Spielzeit 2019/20 übernimmt sie die Regie der deutschen Erstaufführung von 'THE ROOMMATE // DE RUUM-MATEN' von Jen Silverman.
Für die Jugendtheatertage 2020 inszeniert sie das Jugendstück 'AUERHAUS - US HUUS' nach dem Roman von Bov Bjerg, auf Grundlage der Theaterfassung von Robert Koall.

Mitarbeit als Dramaturgin in den Produktionen:
2019/20
HEIN GODENWIND
ZIEMLICH BESTE FREUNDE // TEEMLICH BESTE FRÜNNEN

2018/19
BEI ANRUF MORD // BI ANROOP MOORD
PAULETTE
HONIG IM KOPF // HONNIG IN'N KOPP