David Sturmer

David Sturmer wurde in England geboren und studierte Graham-Technik und Ballett in London, Houston und Portugal. 1980 wurde er ans Ballett des Opernhauses in Kiel engagiert, wo er u. a. als Solist in ‚Schwanensee‘ auftrat. 1982 tanzte er als Solist in Osnabrück und Wiesbaden. Ab 1983 war er beim Ballett Bonn unter der Direktion von Peter van Dyke engagiert und wechselte 1989 zum Ballett Gießen zu Bill Antony, wo er u. a. in Balletten zu Musik von Igor Strawinsky wie ‚Le Sacre du Printemps‘, ‚Petruschka‘ und ‚Eight Easy Pieces‘ auftrat. Von 1992 bis 1996 leitete er das Dance Center Iserlohn und unterrichtete Klassisches Ballett, Graham-Technik, Aerobic Dance und Ballett für Kinder. 1996 zog er nach Argentinien und wurde Ballettmeister und Assistent in Julio Bocca’s Ballet Argentino. 1998 war er Ballettmeister in den Julio Bocca Studios und unterrichtete auch in mehreren privaten Ballettschulen in Buenos Aires. 1999 wurde er als Lehrer an das Instituto Superior de Arte del Teatro Colon engagiert. Er studierte Sir Frederick Ashtons ‚La Fille mal gardée‘ beim Argentinischen Nationalballett am Teatro Colon und ‚The Lessons‘ von Flemming Flindt ein. Im selben Jahr begann auch seine Zusammenarbeit mit dem Ballet Argentina de la Plata. Im Jahr 2001 war er als Gastballettmeister beim Royal New Zealand Ballet. In den folgenden Jahren unterrichtete er als Gastballettmeister bei der San Martin Modern Company in Buenos Aires, beim Ballet Argentino de La Plata und gab privates Coaching für Erste Solisten in La Paz, Bolivien. 2012 ging er noch einmal für zehn Monate nach London, um selbst wieder intensives Balletttraining bei verschiedenen Ballettmeistern wie ehemaligen Ersten Solisten des Royal Ballet und des English National Ballet zu nehmen. Seit 2015 unterrichtete er auch beim Nationalballett Peru in Lima, bei der Debora Colker Company in Rio de Janeiro und an der Staatlichen Ballettschule in Bolivien sowie an verschiedenen Ballettschulen in Rio. 2016 war er Gastballettmeister des Argentinischen Nationalballett am Teatro Colon in Buenos Aires und bei der Ballettcompany der Provinz Cordoba am Theater in San Martin.