Fabian Felix Dott

Fabian Felix Dott wurde 1987 in Darmstadt geboren und wuchs dort auf. Nach dem Philosophie-Studium in Berlin studierte er Schauspiel am Mozarteum Salzburg. Während seines Studiums arbeitete er unter anderem mit Volker Lösch, Robert Gerloff und David Bösch. Parallel zum Studium spielte er am Salzburger Landestheater („Ungefähr gleich“, Regie: Marcus Lobbes) und dem Residenztheater München („Die Netzwelt“, Regie: Amélie Niermeyer).

Seit Beginn der Spielzeit 2017/18 ist Fabian Felix Dott festes Ensemblemitglied am Oldenburgischen Staatstheater.

 

In der Spielzeit 2018/19 ist Fabian Felix Dott zu sehen in:
Effi Briest
Russian Boy
Die Mitte der Welt
Der zerbrochne Krug
Zur schönen Aussicht
Michael Kohlhaas

 

Frühere Produktionen mit Fabian Felix Dott:
Michael Kohlhaas
Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch
Geächtet
Alice im Wunderland: L-S-Dreamland
Zur schönen Aussicht
Melodien für Moneten