Tomasz Wija

1982 in Polen geboren, begann Tomasz Wija 2003 ein Gesangsstudium an der Universität der Künste Berlin und belegte begleitend Meisterkurse in den Fächern Liedinterpretation und Belcanto. Er debütierte 2005 in Hillers ‚Das Traumfresserchen‘ an der Deutschen Oper Berlin, wo er im selben Jahr auch in der Uraufführung von‚ Le Leyenda de Mariola‘ (Francisco Amaya) mitwirkte.
Der Bass-Bariton erhielt Stipendien von mehreren Stiftungen und konnte bereits zahlreiche Preise gewinnen, wie 2008 den 2. Preis beim Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau und 2009 jeweils 1. Preise beim Wettbewerb ‚Franz Schubert und Die Musik der Moderne‘ in Graz und beim ‚Ersten Internationalen Schubert Wettbewerb LiedDuo‘ in Dortmund.
Zu Tomasz Wijas Konzertrepertoire gehören das ‚Weihnachtsoratorium‘ und die ‚Johannespassion‘ von Bach, Händels ‚Te Deum‘ und Brahms’ ‚Vier ernste Gesänge‘. Als Liedsänger bereist Tomasz Wija Deutschland, Frankreich, Holland und die Schweiz. 

Der Bass-Bariton war von 2011/12 bis 13/14 festes Ensemblemitglied am Staatstheater Kassel und sang dort u. a. Partien in ‚La bohème‘, ‚Die Zauberflöte‘, ‚Parsifal‘ und ‚Die lustige Witwe‘. Er sang Baron Feri in ‚Die Csárdásfürstin‘, Alcandro in Vivaldis Barockoper ‚L’Olimpiade‘, Guglielmo in ‚Così fan tutte‘, Gefängnisdirektor Frank in ‚Die Fledermaus‘ sowie Saul im gleichnamigen Händel-Oratorium und war im 9. TJO (‚Shockheaded Peter‘) als Solist zu erleben. 

Seit der Spielzeit 14/15 ist Tomasz Wija Ensemblemitglied am Oldenburgischen Staatstheater, wo er u. a. in der Titelrolle sowie als Graf in Mozarts ‚Le nozze di Figaro‘, als Escamillo in Bizets ‚Carmen‘, Alidoro in Rossinis ‚La cenerentola‘, 
Nick Bottom in Brittens ‚Sommernachtstraum‘, Woiwode in Roman Statkowskis ‚Maria‘, Arnold Messenius in Foronis ‚Cristina, Regina di Svezia‘, Gaveston in Boieldieus ‚La Dame blanche‘, General Jepantschin in Mieczyszlaw Weinbergs ‚Der Idiot‘, König Ignace in Philippe Boesmans’ ‚Yvonne, Princesse de Bourgogne‘, Parsi Rustomji in Philip Glass’ Oper ‚Satyagraha‘ und in der Titelrolle des Musicals ‚Sweeney Todd‘ zu hören war. 

In der Spielzeit 18/19 ist Tomasz Wija zu erleben in:

La Cenerentola
Orpheus in der Unterwelt
Lucia Di Lammermoor
Les Paladins
Dead Man Walking

In der Spielzeit 17/18 war Tomasz Wija zu erleben in:
Maria
La Cenerentola
Sweeney Todd
Carmen

In der Spielzeit 16/17 war Tomasz Wija zu erleben in:
Sweeney Todd
Yvonne, Princesse de Bourgogne
Carmen
Cristina, Regina di Svezia

In der Spielzeit 15/16 war Tomasz Wija zu erleben in:
Xerxes
Satyagraha
Cristina, Regina di Svezia
Ein Sommernachtstraum
Le nozze di Figaro


Rechts können Sie einen O-Ton aus Wolfgang Amadeus Mozarts 'Le nozze di Figaro' von Tomasz Wija abspielen - aufgenommen beim Eröffnungskonzert "Vorhang auf!" der Spielzeit 14/15 im Großen Haus.