Stephen K. Foster

Stephen K. Foster ist gebürtiger Hawaianer und erhielt seine Ausbildung an der Universität von North Colorado bei William Wade Wilson und Mary Louise Burke. Seit 2014 gehört der Bassbariton dem Opernchor des Oldenburgischen Staatstheaters an, wo er von Anfang an auch in Solorollen zu erleben war. So stand er 2015 in ‚Scary Opera‘ auf der Bühne und übernahm 2016 die Partie des Richter Turpin in der Premiere ‚Sweeney Todd‘. In derselben Produktion debütierte er kurz darauf als Titelheld Sweeney Todd. In den Spielzeiten 2016/17 und 2017/18 war Stephen K. Foster Mitglied des Opernstudios und übernahm u. a. Partien wie Roman Cycowski in den ‚Comedian Harmonists‘, Marullo in ‚Rigoletto‘ und Moralès in ‚Carmen‘.


In der Spielzeit 19/20 ist Stephen K. Foster zu erleben in:

Un ballo in maschera (Samuel)
Die Comedian Harmonists (Roman Cycowski)
Flight (Steward)
Orpheus in der Unterwelt (Bacchus)
Orpheus und die Zauberharfe (Caronte / Pluto)