Mark Watson Williams

Der amerikanische Tenor Mark Watson Williams erhielt seine Ausbildung an der University of Virginia sowie am New England Conservatory in Boston. Sein Repertoire reicht vom Barock bis zur Moderne, einschließlich Musicaltheater, wobei er sich in Rollen des Spieltenors gleichermaßen wohl fühlt wie im Leggiero-Repertoire.
Er spielte u. a. den Don Ramiro in Rossinis ‚La Cenerentola‘, Peter Quint in Brittens ‚The Turn of the Screw‘ und den Tanzmeister/Brighella in Strauss’ ‚Ariadne auf Naxos‘. Darüber hinaus verkörperte er die Rolle von Henry Snibblesworth in der Bühnen-Uraufführung von Steven Stuckys ‚The Classical Style‘ beim Aspen Music Festival. In Deutschland war er mit The Berlin Opera Group und am Lyric Opera Studio Weimar zu erleben. Seit 2017 ist er Teil des festen Ensembles am Landestheater Niederbayern in Passau, wo er bereits in folgenden Rollen zu hören war: u. a. ‚Die Welt auf dem Monde‘ (Ecclitico),
‚Der Rosenkavalier‘ (Valzacchi), ‚Lucia di Lammermoor‘ (Normanno), ‚Der Graf von Luxemburg‘ (Armand Brissard), ‚Der Vetter aus Dingsda‘ (Egon) und ‚Ariodante‘ (Lurcanio).


In der Spielzeit 19/20 ist Mark Watson Williams am Oldenburgischen Staatstheater zu sehen in:

Venus and Adonis / Dido and Aeneas (2. Schäfer, 2. Jäger / Matrose)