Seu Kim

Der Südkoreaner Seu Kim wurde in Japan geboren und begann im Alter von sechs Jahren mit dem Balletttraining. Mit sechzehn gewann er ein Stipendium des Youth America Grand Prix und schloss damit seine tänzerische Ausbildung an der Australian Ballet School in Melbourne ab. 2016 wurde er Finalist beim 44. Prix de Lausanne und erhielt einen zweijährigen Elevenvertrag beim Königlich Schwedischen Ballett in Stockholm. Hier tanzte er in Balletten von August Bournonville, Pär Isberg, Christopher Wheeldon, William Forsythe und Marcia Haydée. Anschließend trat er mit dem Irischen Nationalballett in 'Giselle' und 'Der Nussknacker' auf. In der Junior-Kategorie des 27. Ballettwettbewerbs in Varna gewann er die Silbermedaille. Zur Spielzeit 19/20 kommt er über ein Trainee-Programm des Südkoreanischen Dance Planner in die BallettCompagnie Oldenburg.