Eleonora Fabrizi

Eleonora Fabrizi stammt aus Rom, wo sie 1989 geboren wurde. Sie erhielt ihre Ausbildung an der Teatro dell’Opera di Roma Dance School (2001-2006), der English National Ballet School in London (2006-2007) und bei La Maison de la Danse in Rom (2007-2008). Eleonora Fabrizi tanzte in internationalen Compagnien, unter anderem am Rome Opera Theatre, am Officina Artium und am Pfalztheater Kaiserlautern, wo sie von 2008-2013 in zahlreichen zeitgenössischen wie klassischen Choreographien zu sehen war. Zuletzt war Eleonora Fabrizi Ensemblemitglied beim Staatsballett Nürnberg bevor sie 2014 zur BallettCompagnie Oldenburg wechselte und bisher in Arbeiten von Antoine Jully, Ashley Page, Bill T. Jones, Lar Lubovitch, Alwin Nikolais, Marius Petipa, Lew Iwanow, Martin Schläpfer, Lester René González Álvarez, Félix Blaska, Raphael Hillebrand, Timothée Cuny und Maelenn Le Dorze zu sehen war. Sie choreografierte 'Scheherazade erzählt - Aus 1001 Nacht', ein Ballett für die ganze Familie, das im Uferpalast am Theaterhafen in Oldenburg Premiere feierte. Im August 2018 trat sie bei der Eröffnungsgala des 27. Korean Dance Festival im Cheongju Arts Center in Südkorea in Antoine Jullys 'Is this it?' auf.