Erwachsenenclub

ERWACHSENENCLUBS
SEX \ GENDER (ARBEITSTITEL)

Termin Club 1 Di 19.30 — 22 Uhr | Leitung Hanna Puka, Tim Abels
Termin Club 2 Mi 18.30 — 21 Uhr | Leitung Katharina Birch
Auftakt-Workshop 04.09., 19.30 — 22 Uhr | Premiere 09./10.03.2019

Bist du eine Frau? Ein Mann? Oder weder das eine noch das andere? Was sind wir, wie sehen wir uns selbst und zu was werden bzw. wurden wir gemacht? Geschlechterrollen sind kein biologisches Phänomen, sondern stellen soziale Zuschreibungen dar. Sie werden in sozialen Interaktionen und symbolischen Ordnungen konstruiert und sind damit veränderbar. Mit gender werden scheinbare geschlechtsspezifische Fähigkeiten, Zuständigkeiten und Identitäten in Frage gestellt und kritisiert — danach gibt es keine homogene Gruppe von „Frauen“ oder „Männern“ bzw. keine Definition für das, was es heißt, männlich oder weiblich zu sein. Selbst die biologischen Unterscheidungen — sex — zwischen Mann- und Frausein werden als kulturelle Produkte analysiert und somit als Gegebenheit brüchig. Diesem hochaktuellen gesellschaftlichen Diskurs wollen wir uns in beiden Erwachsenenclubs stellen und unser Selbstbild hinterfragen: Was heißt es heute, Frau – Mann – Divers zu sein? Wie finden Rollenzuschreibungen heute statt? Wir wagen performative Experimente, versuchen unser Selbstbild zu ergründen und erforschen unsere Haltung zu uns, zu den anderen.

IM PROZESS

60 STUNDEN — THEATERPROJEKT 

Termine Fr 05.10.2018, 10 — 22 Uhr | Sa 06.10.18, 10 — 22 Uhr
So 07.10.18, 10 — 18 Uhr | Leitung Dario Köster

Tick. Tack. Tick. Tack. Es bleiben 60 Stunden und dann kommt das Publikum. Wie gehen wir mit Zeitdruck um? Womit setzen wir uns auseinander?

Was haben wir zu erzählen? Und mit wem haben wir es hier eigentlich zu tun? Sollten wir uns nicht erst einmal kennen lernen? Ok, aber dann wieder schnell ran an die Arbeit. Ein Konzept? Gibt es nicht wirklich, nur einen Kontext: Wir wollen in 60 Stunden eine Werkschau auf die Beine stellen.

Gesucht werden Student*innen — ob schon mal auf der Bühne gestanden oder nicht, ist egal.

Information und Anmeldung: 
Dario.koester@staatstheater-ol.niedersachsen.de