Mit dem Projekt ‚Theater und Geschichte — Erinnerung, Verantwortung ,Zukunft. Ein Projekt des theaterpädagogischen Netzwerkes Oldenburg für junge Menschen und Muliplikator*innen‘ ist es uns ein Anliegen,die Reflexionskultur, die Auseinandersetzung und den Umgang in Konfliktsituationen zwischen jungen (theaterspielenden) Menschen zu fördern und zu stärken — sowohl über das Theaterspiel als auch im Dialog. Es gibt eine gesellschaftliche Entwicklung des „Nebeneinander-Lebens“, die zur Zunahme von Parallelgesellschaften führt, welche sich immer weiter voneinander entfernen. Wir, das theaterpädagogische Netzwerk, wollen dem entgegenwirken und junge Menschen sensibilisieren, gar ermuntern für Demokratie, Menschenrechte und Vielfalt einzutreten. Sie erhalten die Möglichkeit, sich mit den Haltungen und Meinungen anderer auseinander zu setzen, um die eigenen Ansichten zu hinterfragen und zu reflektieren.Als abschließende Veranstaltung findet im November 2018 die Theaterpädagogische Fachtagung ‚Theater und Geschichte‘ statt.