TÜMAY KILINÇEL

DANSÖZ

Die Performance ‚Dansöz‘ der Choreografin und Performerin Tümay Kılınçel zielt darauf ab,Orientalische Tänze als ernstzunehmendes Genre der westeuropäischen Tanzgeschichte zu verorten. Zentrales Motiv dieses Solostücks ist der Bauchtanz, zu dessen Geschichte sowohl orientalistische, erotisierte und exotisierte Frauenbilder als auch die Entgiftung aus feministischer Sicht gehören. Wie lassen sich mit dem Bauchtanz-Stil ein Raum und eine Sprache der Selbstermächtigung schaffen? Tümay Kılınçel befragt durch einen spielerischen Umgang mit Sprache und Körper-Bildern sowohl stereotype Zuschreibungen als auch Machtverhältnisse im zeitgenössischen Tanz wie in der Gesellschaft. So entwickelt ‚Dansöz‘eine künstlerische Positionierung, die den Bauchtanz als ernsten und emanzipierten Tanz auf die Tagesordnung des zeitgenössischen Tanzes zu setzen sucht.
Tümay Kılınçel studierte am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz der Universität der Künste Berlin und schloss ihren Master in ‚Choreographie & Performance‘ an der Universität Gießen ab. Seit 2010 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin in Frankfurt am Main, Düsseldorf und Berlin. Sie war Stipendiatin beim Festival ImPuls-Tanz in Wien. 2014 entwickelte sie die Produktion ‚Dance Box‘ im Rahmen des Freischwimmer-Festivals. 2018 forschte Tümay Kılınçel bei flausen + in der Residenz ‚We’R‘Dansöz‘ zum Thema Bauchtanz.

Eine Produktion von Tümay Kılınçel in Koproduktion mit Treibstoff Theatertage Basel, Künstlerhaus Mousonturm, HAUHebbel am Ufer, FFT Düsseldorf. Gefördert durch das NATIONALES PERFORMANCE NETZ Koproduktionsförderung Tanzaus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien & das Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main. Ermöglicht durch flausen – young artists in residence.

Dieses Gastspiel findet im Rahmen des flausen+ BANDEN!-Festivals statt.

Mehr zum Festival »

Regie & Performance; Tümay Kılınçel
Dramaturgie: Berna Kurt Outside Eye Sherin Hegazy

Musikdesign & Live-Musik: Leila Moon Lichtdesign Camilla Vetters, Jost von Harleßem

Technische Leitung: Jost von Harleßem
Assistenz: Giannis Ntovas
Produktionsleitung: Eva Kern und Franziska Schmidt (produktionsDOCK)
Special Thanks Ya Tosiba für den Track ‚Bobbas‘

Termine

Dauer

60 Minuten

Genre: Tanz/Performance | in deutscher, englischer und türkischer Sprache | in german,

english and turkish language | Almanca, İngilizce, Türkçe

Spielstätte

theater wrede+ Anfahrt