Gift. Eine Ehegeschichte

Lot Vekemans
Deutsch — Eva Pieper und Alexandra Schmiedebach


„Zum Glück versucht sich die Inszenierung nicht als Lebenshilfe mit Hang zur sittlichen Läuterung. Durch das jederzeit nachvollziehbare Spiel der vorzüglichen Darsteller wirken die 85 pausenlosen Minuten oft nicht mal wie Theater. Eher wie improvisiert, wie aus dem Leben gegriffen (…). Langer, tüchtiger Beifall.
(Nordwest Zeitung)

„Vielleicht ist gerade das die eigentliche Wahrheit: dass der Trauernde mit allem Richtigen immer auch das Falsche tut und mit dem Falschen oft gleichwohl das Richtige. 'Gift' deckt diesen Widerspruch mit leisen Tönen und einfachen Mitteln sukzessive auf. Regisseurin Kranz verleiht diesem Prozess mit einer realistischen Bühnenästhetik eine hohe Sinnlichkeit.” (Kreiszeitung)


Ein Friedhof. Zehn Jahre nach einem jähen Schicksalsschlag begegnet sich ein Ehepaar zum ersten Mal wieder und ringt mit der Sprachlosigkeit auf beiden Seiten und dem Verlust einer gemeinsamen Zukunft. Wie lässt sich ein neues Leben aufbauen auf den Trümmern der Vergangenheit?

Ein Mann und eine Frau treffen an dem Ort aufeinander, an dem ihr gemeinsames Kind begraben liegt. Gift soll aus einer umliegenden Fabrik ausgetreten sein und nun muss das Grab umgebettet werden. Fast zehn Jahre sind vergangen, seit er in einer Silvesternacht beschlossen hat, aufzubrechen und ein neues Leben in Frankreich zu beginnen. Sie ist in dem gemeinsamen Haus zurückgeblieben und erträgt kaum den Gedanken an Veränderung. Tastend nähern sich die beiden Eheleute einander wieder an.

Den schmerzlichen Zustand des eng miteinander Verbunden- und zugleich Getrennt-Seins entfaltet die Niederländerin Lot Vekemans in ihrem einfühlsamen Ehe-Porträt in seiner ganzen Schönheit, besonderen Komik und Traurigkeit. „Mit ihrem wunderbaren Dialog über zwei Menschen, die erst ein Kind verloren haben, dann sich selbst und dann einander, trifft Vekemans direkt ins Herz", heißt es in der Jurybegründung des Taalunie Toneelschrijfprijs, den die Autorin 2010 für ‚Gift‘ erhielt und der in den Niederlanden jedes Jahr für das beste aufgeführte Stück vergeben wird.


‚Gift. Eine Ehegeschichte’ von Lot Vekemans ist auch als eBook erschienen. Über die Website www.textbuehne.eu können Sie das Theaterstück in diversen Online-Shops bestellen.

Bilder

 

Besetzung

Regie: Daniela Kranz
Bühne und Kostüme: Jutta Burkhardt
Dramaturgie: Daphne Ebner

Termine

Wiederaufnahme — 23.10.2015

Dauer

85 Minuten

Spielstätte

ExerzierhalleAnfahrt