Evita

Andrew Lloyd Webber (*1948)

Musical in zwei Akten
Gesangstexte — Tim Rice
Inszenierung der Originalproduktion — Harold Prince

 

"Erik Petersen inszeniert handwerklich sauber mit viel Hintersinn und unterstreicht ihn mit sinnfälligen Bildern. (...) Es bleibt Zeit und Deutlichkeit, den Bildern und Songs Hintergrund zu geben. (...) Im Einsatz ist ein voluminöses Ensemble aus mehreren Sparten. Die Musik federt in diesem Stil-Pistaccio aus Jazz, Tanzmusik, sinfonischer Wucht und Rührseligkeit und findet zu vielen feinen Differenzierungen." (Nordwest Zeitung)

"Anna Hofbauer gelang eine ideale Verkörperung der Titelpartie. (...) Tadellos agierter auch Philipp Büttner in der wichtigen Rolle des Erzählers Che. (...) Hochprofessionell und unterhaltend." (Weser Kurier)

"Eine sehr überzeugende Inszenierung. (...) Das Oldenburgische Staatsorchester schafft es immer wieder, seine Zuhörer mit perfekt ausgefeilten Akzentuierungen nach Buenos Aires zu katapultieren." (Kreiszeitung)


Zweifellos ist sie eine der schillerndsten Frauenfiguren des 20. Jahrhunderts: María Eva Duarte de Perón, genannt ,Evita‘. Nationalheilige und Mätresse gleichermaßen und ganz besonders eines: unübertroffene Meisterin der Selbst­inszenierung.

Bereits mit 15 Jahren erkennt Eva Maria Ibar­guren Duarte das Potential, das in den richtigen Bekanntschaften stecken kann: Sie beginnt eine Affäre mit dem Nachtclubsänger Magaldi und schafft so den Sprung vom Dorf in die Großstadt Buenos Aires, wo sie sich als Schauspielerin und Model verdingt. Selbstverständlich verlässt sie Magaldi bald, um sich perspektivenreicheren Herren anzuschließen. Auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung trifft Eva den ehrgeizigen Militär Juan Perón und findet in ihm den idealen Partner, an dessen Seite sie fortan die Rolle ihres Lebens spielt – als Wohltäterin der Armen, Kämpferin für Frauenrechte und charismatische First Lady.

Andrew Lloyd Webber stellt der Titelfigur die Figur des Che gegenüber, der mit seinem kritischen Blick den Mythos Evita fragwürdig werden lässt.

Das Musical wurde 1978 höchst erfolgreich in London uraufgeführt, gewann in seiner Broadway-Fassung sieben Tony-Awards und hat bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt.

Bilder

 

Besetzung

Musikalische Leitung: Jürgen Grimm, Felix Pätzold, Carlos Vázquez
Regie: Erik Petersen
Bühne und Kostüme: Dirk Hofacker
Choreografie: Antoine Jully
Chor: Thomas Bönisch
Eva (genannt Evita): Anna Hofbauer
Che: Philipp Büttner
Juan Perón: KS Paul Brady
Augustin Magaldi: Nicholas Tamagna/ Philipp Kapeller
Opernchor und Statisterie des Oldenburgischen Staatstheaters u.a.

Termine

Wiederaufnahme — 17.12.2015

Dauer

130 Minuten

Spielstätte

Großes HausAnfahrt