Geiht nich? Gifft nich!

Auch in dieser Spielzeit öff net das PLATT’N’ STUDIO für alle spielwütigen jungen Menschen seine Türen! Zweisprachigkeit und die Verwendung der Niederdeutschen Sprache hat auf der Bühne einen besonderen Mehrwert. Wir laden Euch ein in unseren Studios zu recherchieren, zu improvisieren und den Mehrwert der Niederdeutschen Sprache auf der Bühne mit uns zu entdecken! Alle Studios erarbeiten eine eigene Inszenierung, die am Ende der Spielzeit in der Exerzierhalle oder im Spielraum präsentiert wird! Macht mit! Wir freuen uns auf Euch!

STEERNKRIEGER oder De Döör to´n Weltruum

PLATT'N'STUDIO 8 + des Oldenburgischen Staatstheaters

Premiere — 09.03.2019 | 14.30 Uhr | Exerzierhalle
weitere Vorstellung — 10.03. | 14.30 Uhr

„Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis…“

In den unendlichen Weiten des Weltalls kann ziemlich viel passieren. Wir haben schließlich alle schon jede Menge Filme gesehen. Oder Aufnahmen aus dem Weltall von irgendwelchen Forschungskapseln aus. Der Mars soll ja auch bald besiedelt werden, da gibt es Wasser, oder war das der Mond? Aber da lebt ja zumindest schon einer: der Mann im Mond. Aber ob der da überhaupt andere Menschen haben will? Und wenn ich beim Spiel des Wissens gewinne, dann lande ich in Galaxia. Ist es da vielleicht viel schöner? Auf jeden Fall müssen wir erstmal hinkommen…ins Weltall. Dafür brauchen wir ein Raumschiff. Und Ausrüstung. Also lasst uns lieber schnell anfangen, sonst wird das erst in 100 Lichtjahren was.

—R/L: Schulz, Sandersfeld, Sprachpatin: Harms, Praktikantin: Hake
mit: Anuszeweski, Ebel, Helbig, Henkel, Janssen, Kohtz, Rabe, Riesebieter, Schiller, Schwarzer, Stein, Vogel, Wengel; Buschmann, Kottisch

PLATT'N'STUDIO 14 +

R(H)APSODIE IN PLATT

Vorstellung SA 22.06, 18:00 Uhr  (Premiere), Sa 30.06, 18:00 Uhr, Di 02.07, 19:30 Uhr, Mi 03.07., 18:00 Uhr

IN sein oder OUT? Wer will schon mit der Herde laufen? Wir suchen heute alle nach unserem ganz individuellen Lebensentwurf. Doch den zu entwickeln ist gar nicht so einfach. Da ist der Leistungsdruck in der Schule, die Erwartungen der Eltern und die Normen einer immer schneller werdenden digitalen Welt.
Die Protagonist*innen unserer Geschichte träumen von einem Leben "Out of the Box". Sie wollen ihr eigenes Ding finden und stellen Fragen. Wie möchte ich wirklich leben, was sind meine Werte und wie frei kann ich eigentlich sein? Auf der Suche nach sich selbst begegnen sie aber auch ihren Zweifeln und Ängsten. Ein Tagebuch begleitet sie und wird zum Freund für Gedanken, Gefühle und die geheimsten Geschichten. Aus diesem Schatz entstehen die persönlichen Texte für Szenen und RAP-Songs. Sie alle erzählen von der Suche nach dem eigenen Lebensweg.

Glückspilz-RAP

Hab die Kopfhörer auf und ich hör diesen Beat
Und du weißt man könnte meinen dass ich flieg
Und jeder Ton Mann ja er macht dieses Lied
Und du weißt das ist besser als Weed
Simon

Es gibt nicht viele geile Dinge im Leben
nur meine Ziele und ich muss sie erstreben
Spaß Freunde Lachen nur dafür werd' ich alles geben
Ja um meinem Leben einen Sinn zu geben
Connor

Mit: Leona Bert, Connor Girgsdies, Merit Hake, Simon Kramer, Tomke Ramke, Franziska Spalthoff, Francesco Staiani, Florina Tauchmann
Leitung: Dorothee Hollender, André Kozma
Choreographie: Leona Bert

Bilder

 
 

Karten

im Ticketshop »

oder an der Theaterkasse
Di — Fr 10 — 18 Uhr
Sa 10 — 14 Uhr
0441.2225-111

Spielstätte

Exerzierhalle
Anfahrt

Informationen und Anmeldung

Die Teilnahmegebühr an einem der PLATT’N’ STUDIOS ist der Erwerb
eines Abo Niederdeutsches Schauspiel oder eines Jugendwahlabonnements.
Niederdeutsche Sprachkenntnisse sind nicht erforderlich!

Dorothee Hollender
Leitende Dramaturgin und Theaterpädagogin
Niederdeutsches Schauspiel
Tel 0441. 2225-202
dorothee.hollender@staatstheater-ol.niedersachsen.de