Orpheus und die Zauberharfe

Kindermusiktheater von Stephanie Twiehaus und Christoph von Bernuth
Ein Opern-Pasticcio mit Musik von Gluck, Haydn, Monteverdi, Telemann und Mozart, eingerichtet von Felix Pätzold
ab 6 Jahren

Seit der Sänger und Saitenspieler Orpheus im Jahre 1600 zum ersten Mal die Opernbühne betrat, wurde er zur zentralen Figur von weit über 50 Opern, in denen er Höllenwesen, Meeresungeheuer und Götter mit seiner Musik ebenso verzauberte wie seine Geliebte Eurydike. Allerdings ist über dieser berühmten Geschichte ganz in Vergessenheit geraten, dass auch Orpheus’ Bruder Linus das Harfenspiel höchst virtuos beherrschte und immerhin Musiklehrer von Herkules war … Auch er wirbt um die schöne Eurydike. Sie entscheidet sich zunächst für Orpheus, doch ihre Halbschwester Eris bereitet vor lauter Eifersucht der fröhlichen Hochzeits-Fete ein jähes Ende, indem sie die Braut mit einer Giftschlange in die Unterwelt befördert. Verzweifelt müssen Orpheus und Linus feststellen, dass es auch mit einer Zauberharfe gar nicht so einfach ist, Eurydike aus den Klauen des Höllenhundes zu befreien. Und eigentlich ist es nur Vater Apoll zu verdanken, dass sich am Ende alles zum Guten wendet, denn der beherrscht noch den guten alten Zaubertrick „Deus ex machina“ und weiß, wie man Harfen einer höheren Bestimmung zuführt.
Auszüge aus den Orpheus-Opern von Gluck, Haydn, Monteverdi und Telemann wurden neu zusammengefügt zu einem zeitlosen, spannenden Märchen, das nicht nur von der Macht der Musik erzählt, sondern auch zeigt, welcher Zauber alten Mythen bis heute innewohnt.

Besetzung

Musikalische Leitung: Felix Pätzold
Regie: Christoph von Bernuth
Bühne und Kostüme: Oliver Helf
Dramaturgie: Stephanie Twiehaus
Orpheus: Jason Kim
Eurydike: Martyna Cymerman
Linus: Erica Back
Eris: Martha Eason/ Elena Harsányi
Apollo: KS Paul Brady
Mitglieder des Oldenburgischen Staatsorchesters

Termine

Premiere — 13.05.2020

13.05. 18.00 Uhr

Spielstätte

Spielraum Anfahrt