05.01.2016

Regisseur Martin Laberenz ist zurück in Oldenburg.

Gestern sind die Proben für seine Inszenierung von Kafkas AMERIKA gestartet.


Im Spielzeitheft war es bisher nur als ,Ein neues Stück' angekündigt, nun steht fest, dass Martin Laberenz am 14. Februar Franz Kafkas ,Amerika' auf die Bühne der Exerzierhalle bringen wird. Gemeinsam mit Chefdramaturg Marc-Oliver Krampe hat er eine Bühnenfassung erarbeitet, die sicher ähnlich aufrütteln wird, wie in der letzten Spielzeit seine Inszenierung von Shakespeares ,Was ihr wollt'.

In seinem Roman beschreibt Kafka, wie Karl Roßmann, gerade einmal 16 Jahre alt, von seinen Eltern hinaus geworfen und nach Amerika geschickt wird, weil er ein Dienstmädchen geschwängert hat. Erst von seinem reichen Onkel aufgenommen und dann verstoßen, erlebt er eine Berg- und Talfahrt im Land der vermeintlich unbegrenzten Möglichkeiten: Als Handlanger zweier Halunken, als Liftboy im riesigen Hotel Occidental, als Flüchtiger und als Gefangener, bis er schließlich im Naturtheater von Oklahoma Aufnahme findet, in dem jeder willkommen ist.

Franz Kafka schrieb ,Amerika' als frühestes von drei Romanfragmenten zwischen 1912 und 1914 noch vor ,Der Prozess' und ,Das Schloss'.

Termine und die Besetzung finden Sie hier »