10.03.2016

Fotoausstellung ab heute im Theaterfoyer

,Back to Rojava' - Menschliche Momente des Lebens in Syrien - In Kooperation mit der AG ,Schule ohne Rassismus‘


Vom 10.-23. März finden die ,Internationalen Wochen gegen Rassismus‘ statt, die der Interkulturelle Rat in Deutschland ins Leben gerufen hat. Dies ist Anlass in Kooperation mit der AG ,Schule ohne Rassismus' unter der Leitung von Birgit Zwikirsch von der Oberschule Eversten und der Helene-Lange-Schule, die Ausstellung ,Back to Rojava‘ von Medico International im Theaterfoyer zu zeigen.

Die Ausstellung zeigt 25 Fotografien von Mark Mühlhaus, der als Teil des Fotografen-Kollektivs attenzione seit Herbst 2014 mehrmals die kurdischen Regionen Syriens besucht hat, die von deren Bewohnerinnen und Bewohnern Rojavayê Kurdistan (Westkurdistan) oder kurz Rojava (Westen) genannt wird. Die Fotografien dokumentieren das Leben in Flüchtlingslagern, die Rückkehr in die vom IS befreite Stadt Kobane, die Trauer um im Kampf gegen den IS getötete Kämpferinnen und Kämpfer, die provisorische medizinische Versorgung und den Alltag in den zerstörten Gebieten. Mark Mühlhaus zeigt in seinen Fotografien nicht den Wiederaufbau, sondern menschliche Momente des Lebens vor Ort.

Die Ausstellung kann zu den üblichen Café- und Kassenöffnungszeiten Di–Fr 10–18 Uhr, Sa 10–14 Uhr sowie vor den Vorstellungen besucht werden. Der Eintritt ist frei.