Liederabende

Karten kaufen über den Kalender, im Ticketshop oder an der Theaterkasse (Di — Fr 10 — 18 Uhr, Sa 10 — 14 Uhr, 0441.2225-111)

3. Liederabend: Wendepunkte

Mit: Ann-Beth Solvang (Mezzosopran), Jason Kim (Tenor), Carlos Vázquez (Klavier)

28.06.2019 | 20 Uhr | Kleines Haus

Spätromantische Klangfülle, impressionistische Tonmalerei und der zukunftsweisende Blick in die Moderne treffen sich im Lied des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Es ist eine Zeit des allgemeinen Umbruchs. Ebenso wie der gesellschaftliche Wandel in der Musik seinen Widerhall findet, scheinen sich die prägenden Gefühle der Zeit auch im Leben jedes einzelnen Individuums zu spiegeln, wenn sich dieses an den elementaren Wendepunkten seines Lebens mit der ebenso verlockenden wie verängstigenden Neugier auf das Kommende konfrontiert sieht und das unwiderruflich Vergangene reflektiert. Mit Liedern von Arnold Schönberg, Alexander Zemlinsky, Franz Schreker, Richard Strauss, Erich Wolfgang Korngold und Fartein Valen, die von aufkeimender Liebe, der Zerbrechlichkeit des Glücks, Entfremdung, Verlust und Tod, aber auch der Trost spendenden Erinnerung erzählen, verleihen Ann-Beth Solvang und Jason Kim diesen zutiefst menschlichen Empfindungen eine Stimme.

 

 

 

Vergangene Termine der Spielzeit

Liederabend Spezial

Mit: Hagar Sharvit (Mezzosopran); Daniel Gerzenberg (Klavier)

18.04.2019 | Kleines Haus

Mit Liedern von Maurice Ravel, Manuel de Falla, Gustav Mahler u. a.

Hagar Sharvit begeisterte das Oldenburger Publikum als „Cenerentola“, Hänsel und Pinocchio und bleibt auch in vielen anderen Rollen unvergessen, doch neben ihren Opernauftritten schlug ihr Herz von je her auch für die intime Welt des Liedes. Hohe Auszeichnungen bei renommierten Wettbewerben wie beispielsweise dem Internationalen Wettbewerb für Liedkunst der Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart sowie beim Internationalen Wettbewerb Das Lied Berlin beweisen ihre große künstlerische Reife in diesem Genre. Nun kehrt die Mezzosopranistin, die bis 2018 dem Ensemble des Oldenburgischen Staatstheaters angehörte, mit dem ebenfalls preisgekrönten Pianisten Daniel Gerzenberg zu einem Liederabend zurück.
Im Zentrum ihres Programms stehen Lieder, die in der hoch artifiziellen Sprache des Kunstliedes Volkslieder unterschiedlicher Kulturkreise reflektieren. So vertont Maurice Ravel in seinen ‚Deux mélodies hébraïques‘ u. a. das jüdische Kaddish, spiegelt Manuel de Falla in seinen ‚Siete Canciones populares Espagñolas‘ die folkloristische Musik Spaniens und bezieht sich Gustav Mahler in seinen Liedern aus ‚Des Knaben Wunderhorn‘ auf die Welt des deutschen Volksliedes. Ergänzend erklingen u. a. die ‚Quatre Poèmes d’après l’Intermezzo d’Heinrich Heine‘ von Guy de Ropartz, der als Schüler von Jules Massenet und César Franck den farbenreichen Klang der französischen Spätromantik ins Programm einbringt.

 

2. Liederabend: Als mir dein Lied erklang

Mit: Martha Eason (Sopran); Timo Schabel (Tenor); Carlos Vázquez (Klavier)

09.02.2019 | 20 Uhr | Kleines Haus

Mit bekannten und unbekannten Werken aus dem deutschen Liedrepertoire — von Joseph Haydn über Johannes Brahms und Hugo Wolf bis Richard Strauss — gestalten Sopranistin Martha Eason und Tenor Timo Schabel den zweiten Liederabend der Spielzeit.

1. Liederabend: Broadway Melodies

Mit: Martyna Cymerman (Sopran), Melanie Lang (Mezzosopran); Philipp Kapeller (Tenor), KS Paul Brady (Bariton), Tomasz Wija (Bass-Bariton)

03.11.2018 | Kleines Haus

Der erste Liederabend der Spielzeit macht einen musikalischen Ausflug in die schillernde Welt des Broadway und präsentiert legendäre Melodien so berühmter Komponisten wie Kurt Weill, Leonard Bernstein, George Gershwin und Cole Porter.