Konsum.

Jugendclub des Staatstheaters
DO 14.05. | 18 Uhr | Genre: Performance

Der Jugendclub ‚Konsum.‘ zeigt performative Ausschnitte aus den Proben, in denen das Konsumverhalten unserer heutigen Zeit thematisiert wird. Die jungen Performant*innen stellen verschiedene Formen des Konsums in szenischen Bildern dar und erforschen die Absurdität unseres Wunsches nach ständiger Sättigung durch Produkte, die den nächsten euphorischen Glücksmoment versprechen. Welchen Einfluss nehmen diese Produkte auf unsere Identität und was kommt nach dem schnellen Rausch des Konsumierens?

Leitung Dario Köster, Verena Schweicher, Kira Gronewold
Mit Johanna Feldhege, Nel Günther, Mette Köhlken, Mia Dorothee Schwartz, Ann Malin Wiesner, Maira Witt, Talina N. Zehny; Linus Glan, Leonard Kottisch, Jarne Mintzlaff, Francesco Staiani

Auerhaus

Niederdeutscher Jugendclub / August-Hinrichs-Bühne
Junges Theater mit RAP-Musik
DO 14.05. | 17 UHR | Genre: Rap-Performance | in niederdeutscher Sprache


Sechs Jugendliche in einer WG auf dem Dorf stürzen sich in das Abenteuer Leben, obwohl oder gerade weil einer von ihnen einen Selbstmordversuch unternommen hat und nicht weiß,ob er überhaupt noch leben möchte. Im ‚Auerhaus‘ ist krass was los! Die Geschichten um Freundschaft, Liebe und Einsamkeit, Klauen und Kiffen, Feiern und Frust überschlagen sich. Und was würde besser dazu passen als RAP-Musik? Die junge WG entwickelt ihre eigenen Songs und entdeckt im RAP die Sprache, die das Erlebte musikalisch auf den Punkt bringt.
Der niederdeutsche Jugendclub präsentiert die RAP-Songs:
Eifersüchtig? Ich doch nicht!
How to klau
Schüsse in der Nacht

Leitung Dorothee Hollender, André Kozma
Beats Sascha Kozma
Mit Carlotta Habe, HannahHackmann, Anemike Haupt, June Kaup, Antonia Marie Lueken, Maja Reins, Clara Zech; OliverMerrick, Jonny Wandscher

Dreams are my reality

Jugendclub / Oldenburgisches Staatstheater
FR 15.05. | 18 UHR | Genre: Performance


Obwohl die Menschheit rasante Fortschritte macht, ist eine Sache bislang nicht abschließend geklärt worden: Warum müssen Lebewesen schlafen? Was genau sind Träume? Sind sie die Verarbeitung des über den Tag Erlebten? Sind sie eine Art zweite Realität? Und wenn ja, welche von den beiden Realitäten ist die echte? Ausgehend von diesen Fragen haben die Jugendlichen des Clubs ‚Dreams are my Reality‘ einen performativen Beitrag entwickelt.

Leitung Rebecca Seidel und Fabian Kulp
Mit Lali Bause, Pia Charlotte Bührmann, Stina Dreier, Jannika Ebel, Martje-Kathrien Kohtz, Katharina Lesting, Josefine Moormann, Lotta Müser, Antonia Seydlitz, Florina Tauchmann; Mohammed Abdullah, Kilian Bunk, Ulrich Krafft, Morris Rechtien

Dieses Gastspiel findet im Rahmen des flausen+ BANDEN!-Festivals statt.

Mehr zum Festival »

Termine

14.05. 17.00 Uhr
14.05. 18.00 Uhr
15.05. 18.00 Uhr

Spielstätte

Performance-Container auf dem Gelände von theater wrede theater wrede + Anfahrt