Jobs

Das OLDENBURGISCHE STAATSTHEATER sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine kulturaffine Persönlichkeit

als Personalleiter*in (m/w/d) im Anstellungs- oder Beamtenverhältnis. 

Das OLDENBURGISCHE STAATSTHEATER bespielt regelmäßig fünf Bühnen in zwei Spielstätten. Das Theater in öffentlicher Trägerschaft bietet Vorstellungen in den Sparten Musiktheater, Schauspiel, Ballett, Konzert, Kinder- und Jugendtheater sowie Niederdeutsches Schauspiel und Sparte 7, ferner zahlreiche Gastspiele, Lesungen, Vorträge und Ausstellungen. Das Theater beschäftigt ca. 430 Mitarbeiter sowie produktionsbezogene Gäste. Die/Der Personalleiter*in leitet das Team der Personalsachbearbeiter*innen und bearbeitet verantwortlich die Personalfälle des gesamten Theaters. Die personalrechtliche Beratung der Verantwortlichen in den künstlerischen und technischen Abteilungen ist wesentlicher Auftrag. Sie/Er deckt dabei alle Angelegenheit der verschiedenen Tarifverträge des Theaters, NV Bühne, TVK und TV-L inkl. der Stellenbewertungen ab.
Die Aufgabenzuweisung für die/den neue*n Kollegin/Kollegen wird unter Berücksichtigung der bisherigen fachlichen Profilierung erfolgen. Zu den möglichen Aufgabenfeldern gehören u.a. Organisation und Geschäftsverteilung, Bühnenaufführungs- und Urheberrecht sowie allg. Vertragsrecht. Die Bereitschaft, innerbetriebliche Prozesse vor dem Hintergrund des digitalen Wandels zu überprüfen und weiter zu entwickeln, wird vorausgesetzt. Bei Bewährung wird die Übernahme der Stellvertretung der Verwaltungsleitung in Aussicht gestellt. 

Einstellungsvoraussetzungen:
- die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste oder
- erfolgreicher Abschluss des Verwaltungslehrganges 2 oder
- ein Bachelorabschluss in Studiengängen mit überwiegend verwaltungs-, sozial- politik- oder wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung
- Berufserfahrung im Personalwesen
- Fähigkeit, strukturiert und selbständig zu arbeiten
- Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Durchsetzungskraft
- sicherer Umgang mit MS Office. Erfahrungen mit Personalplanungs- und –abrechnungssoft­ware sind erwünscht. 

Die Anstellung in Vollzeit kann nach TV-L (E11, E12 vorbehaltlich einer endgültigen Bewertung des Arbeitsplatzes) oder - bei Vorliegen der Voraussetzungen - im Beamtenverhältnis erfolgen. Der Dienstposten ist nach Besoldungsgruppe A 12 NBesG bewertet. 
Schwerbehinderte Bewerber*innen werden nach Maßgabe der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten Sie, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung der Interessen möglichst bereits in das Bewerbungsschreiben aufzunehmen. 
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 06.04.2020 schriftlich an das Oldenburgische Staatstheater, Theaterwall 28, 26122 Oldenburg oder per Email an Tilmann.Proellochs@Staatstheater-OL.Niedersachsen.de erbeten.
Die Rücksendung von Bewerbungsunterlagen erfolgt nur bei Einsendung eines frankierten und adressierten Rückumschlages.

 


Das Oldenburgische Staatstheater sucht für die Spielzeit 2020/2021 (ab 24. August 2020)

eine*n Produktionsassistent*in (Ausstattungsassistent*in) (m/w/d) 

Der Aufgabenbereich umfasst die Betreuung von Bühnen- und Kostümbild der Produktionen bis zur Premiere und schließt die begleitende Probenbetreuung (Probebühnen und Spielstätten), die Begleitung der Werkstattproduktion in künstlerischen Fragen in enger Zusammenarbeit mit der Produktionsleitung und dem jeweiligen Ausstatter/n ein. Sie/Er ist ferner Ansprechpartner*in für Technik und Regieteam der jeweiligen Produktion. Die Mitwirkung bei der Ausstattung von Zusatzprojekten zählt ebenfalls zu den Aufgaben.
Ferner können kleinere Ausstattungen und Konstruktionen den Aufgabenbereich ergänzen. 
Vorausgesetzt wird ein Studium im Bereich Bühnenbild (und Kostümbild), Theater- und Veranstaltungstechnik (FH) oder vergleichbarem Studiengang; schöpferische und gestalterische Begabung und technisches Verständnis, Stilsicherheit, gute Zeichenkenntnisse, versierte Kenntnisse in Auto-CAD, Photoshop-Kenntnisse, Modellbaukenntnisse, Erfahrungen am Theater, Organisationstalent, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Team- und Kommunikationsfähigkeit, Engagement und die Bereitschaft zu theaterüblichen Arbeitszeiten. 
Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem NV Bühne. 
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden nach Maßgabe der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ansprechpartner: Veronika Hoberg (Tel.: 0441/2225 215) Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 01. Mai 2020 erbeten entweder schriftlich an:
Oldenburgisches Staatstheater
Produktions- und Werkstattleitung
Veronika Hoberg
Theaterwall 28
26122 Oldenburg oder per E-Mail an: veronika.hoberg@staatstheater-ol.niedersachsen.de  

Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen werden grundsätzlich nicht erstattet. Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur bei Einsendung eines frankierten und adressierten Rückumschlages zurückgesandt werden.

 




Das OLDENBURGISCHE STAATSTHEATER möchte ab der Spielzeit 2020/2021, zum 24.08.2020 folgenden Arbeitsplatz besetzen: 

Damen-Fundusverwalter*in für den Damenkostümfundus (m/w/d) in Vollzeit mit 38,5 Wochenstunden   

Zu den Aufgaben im Damenfundus gehören u. a. die Sortierung der Kostüme nach Epoche, Material, Farbe und manchmal auch nach Größen, damit ein leichter Zugriff auf die Kostüme erfolgen kann. Oft kommen Funduskostüme in neuen Produktionen wieder zum Einsatz. Deshalb wird die Fundusverwaltung während der Produktionsvorbereitung zu einem wichtigen Partner für die Kostümbildner.  
Bewerber*innen müssen über Organisationstalent, einen starken Ordnungswillen, hohes Verantwortungsbewusstsein, künstlerisches Einfühlungsvermögen, Improvisationstalent, die Liebe zum Kostüm, handwerkliches Geschick und großes Wissen in Kostüm- und Kunstgeschichte verfügen. Eine Schneiderausbildung oder eine ähnliche Ausbildung im Textilbereich ist sehr von Vorteil.   
Erwartet und vorausgesetzt wird Belastbarkeit, da auf dem Arbeitsplatz häufig auch körperlich anstrengende Tätigkeiten ausgeübt werden müssen (Transport von schweren Kostümrollständern und Einhängen von schweren Kostümen).  
Bewerber*innen sollten über grundlegende Kenntnisse und praktische Erfahrungen in den gängigen EDV-Programmen verfügen (Office-Programme) und den Führerschein der Klasse B besitzen. Die Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeit setzen wir voraus.   
Für das Arbeitsverhältnis gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).
Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 3 der Entgeltordnung zum TV-L.  
Schwerbehinderte Bewerber*innen werden nach Maßgabe der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten, eine Behinderung oder Gleichstellung möglichst bereits in das Bewerbungsschreiben aufzunehmen.  
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 31.03.2020 schriftlich oder per E-Mail erbeten an das
Oldenburgische Staatstheater, Theaterwall 28, 26122 Oldenburg (E-Mail: Ingrid.Vogel@staatstheater-ol.niedersachsen.de). 

Die Rückgabe von Bewerbungsunterlagen erfolgt nur bei Einsendung eines frankierten und adressierten Rückumschlages.

 





Das OLDENBURGISCHE STAATSTHEATER möchte ab dem 1. April 2020 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgenden Arbeitsplatz befristet zur Krankheitsvertretung besetzen (zunächst bis Ende des Jahres 2020): 

Mitarbeiter*in im Post- und Botendienst (m/w/d)in Teilzeit mit 25 Wochenstunden   

Zu den Aufgaben im Post- und Botendienst im Bereich der Verwaltung des Oldenburgischen Staatstheaters gehören u. a. der Botendienst in und zwischen den Dienstgebäuden, Bankbotengänge, die Bedienung der Sortierfächer, die Verteilung bzw. der Versand von Werbematerial des Theaters (u.a. Leporellos, Spielzeitungen), das Packen von Paketen (Versandvorbereitung), das Frankieren der Ausgangspost, die Ausgabe /die Bestandüberwachung/die Beschaffung von Büromaterial/Theaterbedarf, allgemeine Bürotätigkeiten.  
Bewerber*innen müssen über grundlegende Kenntnisse und praktische Erfahrungen in den gängigen EDV-Programmen verfügen (Office-Programme, Internet).
Die Tätigkeit erfordert ausgeprägte Dienstleistungsorientierung, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit. Erwartet und vorausgesetzt wird Belastbarkeit, da auf dem Arbeitsplatz häufig auch körperlich anstrengende Tätigkeiten ausgeübt werden müssen (schwere Pakete). 
Die Beschäftigung auf dem Arbeitsplatz mit Teilzeitbeschäftigung erfolgt zunächst befristet bis zum 31.12.2020. Für das Arbeitsverhältnis gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 2 der Entgeltordnung zum TV-L. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden nach Maßgabe der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Wir bitten eine Behinderung oder Gleichstellung möglichst bereits in das Bewerbungsschreiben aufzunehmen. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 23. März 2020 schriftlich oder per E-Mail erbeten an das
Oldenburgische Staatstheater, Theaterwall 28, 26122 Oldenburg (E-Mail: Ingrid.Vogel@staatstheater-ol.niedersachsen.de). 

Die Rückgabe von Bewerbungsunterlagen erfolgt nur bei Einsendung eines frankierten und adressierten Rückumschlages.

 





Die BallettCompagnie des Oldenburgischen Staatstheaters unter der künstlerischen Leitung von Antoine Jully sucht nach

männlichen Tänzern zu Beginn der Spielzeit 2020/2021.

Eine exzellente klassische und moderne Technik sowie herausragendes "Partnering" sind Voraussetzungen. Min. Größe: 1,75 m.
Nur privates Vortanzen nach vorheriger Einladung. 

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden nach Maßgabe der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten Sie, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung der Interessen möglichst bereits in das Bewerbungsschreiben aufzunehmen.
Bitte senden Sie ihre Bewerbung inklusive Lebenslauf, Fotos und Videomaterial an Antoine Jully und/oder Nastasja Fischer: antoine.jully@staatstheater-ol.niedersachsen.de; nastasja.fischer@staatstheater-ol.niedersachsen.de

BallettCompagnie Oldenburg under the artistic direction of Antoine Jully is looking for

male dancers for season 2020/2021.

A high level in classical and modern technique including strong partnering skills is requested. Minimum height: 1,75 m.
Only private audition by invitation.Seriously handicapped applicants are given preferential consideration in accordance with the relevant legal regulations if they are equally suitable. We kindly ask you to include a disability / equal opportunity in the application letter to protect your interests if possible.
Please send your application including CV, pictures and video material to Antoine Jully and/or Nastasja Fischer: antoine.jully@staatstheater-ol.niedersachsen.de; nastasja.fischer@staatstheater-ol.niedersachsen.de

 

 

 

 

flausen+ BANDEN!-Festival. Festival performativer Allianzen

Über uns:
Mit Koproduktionen, Gastspielen, einem großen Akademieprogramm, Konzerten und Parties auf allen Bühnen des Staatstheaters und des theater wrede + entwickelt das flausen+ BANDEN!-Festival neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Freier Szene und Staatstheater. Das Festival professionalisiert junge Künstler*innen für demokratische Arbeitsweisen und bringt die schrägsten, schillerndsten, die queer-feministischsten, politischbewegtesten und einige der preisgekröntesten Performances nach Oldenburg.

Wir suchen:
Willst Du hautnah beim demokratischen, partizipativen und niedrigschwelligen flausen+ BANDEN!-Festival dabei sein? Miterleben, wie sich die Allianz der performativen Künste entwickelt und bei der Organisation vor und hinter den Kulissen helfen? Für das flausen+ BANDEN!-Festival 14.05.-17.5.2020 sucht das Organisationsteam

 

Projektassistent*innen (m/w/d) für den Bereich Künstlerbetreuung / Festivalorganisation. 

Zu Deinen Aufgaben gehört vor allem die Betreuung internationaler Kompanien, Künstler*innen & Bands an den Festivaltagen Donnerstag-Samstag (14.-16.05.2020) in der Zeit von 12:30-20:00 Uhr. Am Sonntag den 17.05.2020 hast Du frei und kannst an allen Festivalprogrammen teilnehmen!

Vergütung:
Die Mitarbeit als Projektassistent*in beim flausen+ BANDEN!-Festival wird mit einer Aufwandsentschädigung von 100€ vergütet. Mit deinem Mitarbeiter*innenausweis hast Du außerhalb deiner Dienstzeiten kostenfreien Zutritt zu allen Veranstaltungen des Festivals und kannst täglich am gemeinschaftlichen Künstler*innen-Frühstück teilnehmen.

Für das flausen+ BANDEN!-Festival 14.05.-17.5.2020 sucht das Organisationsteam:

zwei Dolmetscher*innen (w/m/d) Englisch-Deutsch.

Zu Deinen Aufgaben gehört das Übersetzen eines englischen Vortrags am 15.05.2020 sowie von Beiträgen englischsprachiger Personen bei der Podiumsdiskussion am 17.05.2020. Dabei handelt es sich um Simultanübersetzung für einzelne Personen bzw. Kleingruppen.

Vergütung:
Als Dolmetscher*in hast Du außerhalb deiner Dienstzeiten kostenfreien Zutritt zu allen Veranstaltungen des Festivals und kannst täglich am gemeinschaftlichen Künstler*innen-Frühstück teilnehmen. Gerne stellen wir Dir im Anschluss eine qualifizierte Bescheinigung aus.


Kontakt:
Bitte sende uns ein kurzes Motivationsschreiben sowie Deinen Lebenslauf per Email an: dramaturgie@staatstheater-ol.niedersachsen.de.
Deine Ansprechpartnerin ist: Sophia Hübner (Tel.: 0441/ 22 25 130) 

 

 

Statistinnen und Statisten auf und hinter der Bühne

Wir suchen immer technisch versierte, zeitlich flexible Menschen, die uns im technischen Bereich hin und wieder unterstützen. Dazu zählen vor allem das Bedienen des Verfolgerscheinwerfers und Bühnenumbauten während diverser Vorstellungen.Der Einsatz als Statistin oder Statist erfolgt bedarfsabhängig und erfordert zeitliche Flexibilität. Die Vergütung beträgt 9,19€ je Stunde auf Minijob-Basis bis max. 450€.Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Philipp Westerhoff unter: statisterie-staatstheater-ol@gmx.de
Hier einfach den Antrag zur Aufnahme in die Statisteriekartei herunterladen »