INDEPENDENCE IN SPACE

 

In der choreographischen Installation ,Independence in Space‘ setzen sich die Costa Compagnie mit dem Tänzer und Choreografen Jascha Viehstädt und dem Regisseur und Künstler Felix Meyer-Christian unter Beteiligung der Schauspielerinnen Katharina Shakina und Helen Wendt mit körperlichen und räumlichen Dynamiken globaler Unabhängigkeitsbewegungen auseinander. Ebenfalls im Team war die katalanische Tänzerin und Performerin Montserrat Gardó Castillo, die den Konflikt um die Unabhängigkeit und Identität an ihrem Geburtsort seit Jahren mitverfolgt. Körperbilder entlang der Freiheit des Andersdenkenden, von Vereinzelung, Verlust, Aufbruch, Abgrenzung und Solidarität verbanden sich mit einer Sound-Installation aus Geräuschen, Klänge, und Sprachversatzstücken aus den von der Costa Compagnie durchgeführten Recherchen in Großbritannien, Bayern, Katalonien und im Südsudan. Bewegung und Sound verdichteten sich in dieser Performance zu einer die Zuschauenden umgebenden Assoziations-Welt. Die Live-Installation fand im Januar 2020 im Edith-Russ-Haus für Medienkunst statt. Während des flausen + BANDEN!-Festivals wird sie dort mittels einer Video-Installation noch einmal erlebbar sein.

 

gefördert im Fonds Doppelpass der

Dieses Gastspiel findet im Rahmen des flausen+ BANDEN!-Festivals statt.

Mehr zum Festival »

Video

Besetzung

Performance, Co-Creation Montserrat Gardó Castillo, Katharina Shakina, Helen Wendt
Choreographie, Performance Jascha Viehstädt
Künstlerische Leitung, Recherche Felix Meyer-Christian
Komposition, Soundart Marcus Thomas
Programming, Video Erik Kundt
Dramaturgie Marc-Oliver Krampe
Produktionsleitung Franziska Merlo

Termine

Eintritt frei

Jederzeit frei begehbar 

Dauer

240 Minuten

Spielstätte

Edith-Russ-Haus für Medienkunst