DON'T KISS, JUST TALK

Rebecca Seidel besucht...

Das Theater lebt von den Menschen, die dorthin kommen und von dem Austausch mit ihnen. Weil das im Moment nicht geht, drehen wir den Spieß jetzt um: Alle zwei Wochen besucht Schauspielerin Rebecca Seidel eine Person in Oldenburg. Um sich mit ihr zu unterhalten und jedes Mal ein kleines Stückchen mehr von der Stadt zu erfahren, für die wir Theater machen. Das führt unser Ensemblemitglied an spannende Orte: Zum Verein Na Und – Queeres Leben in Oldenburg e.V., in ein Bestattungsinstitut, zur Bahnhofmission, zu den Wurzeln des Grünkohlkults und an einige mehr. So viel ist klar: Oldenburg ist bunt!

Der coronagerechte Podcast erscheint alle zwei Wochen auf unserer Webseite sowie mit freundlicher Unterstützung des Freundeskreises auf allen einschlägigen Portalen wie Spotify, Amazon Music und vielen anderen.

 

Folge 4
Rebecca Seidel besucht das Tierheim

Als Ein-Euro-Jobber kam Dominic Köppen vor 15 Jahren ins Tierheim Oldenburg. Mittlerweile leitet er die „alte Lady“. Im Gespräch mit Rebecca Seidel erzählt er von den Herausforderungen, die so ein großer Tanker mit sich bringt, von schwer vermittelbaren Tieren und einem Waschbären, der die Weltherrschaft an sich reißen wollte.

Folge 3

Rebecca Seidel besucht die Bahnhofsmission

Die meisten von uns sind schon oft an der Bahnhofsmission am Oldenburger Hauptbahnhof vorbeigelaufen. Rebecca Seidel hat sich entschieden, auch einmal hinein zu gehen. Sie hat sich dort mit der Leiterin Doris Vogel-Grunwald getroffen und dabei nicht nur einiges über die vielseitigen Aufgaben dieser Institution erfahren, sondern auch ein paar der rührenden, traurigen und skurrilen Geschichten erzählt bekommen, die sich in 100 Jahren Oldenburger Bahnhofsmission ereignet haben.

Folge 2

Rebecca Seidel besucht ein Bestattungsinstitut

Als Bestatter:in ist man es gewohnt, dass die Leute einen Bogen um einen machen, wenn es nicht gerade unvermeidbar ist. Michael Fritz Hartmann hat diese Erfahrung oft gemacht und liebt seinen Beruf trotzdem. Mit Rebecca Seidel spricht er auf wunderbar leichte Weise über die lange Tradition seines Familienunternehmens, über die Grenzen des Tröstens und den schlimmsten Moment seiner Karriere.

Folge 1

Rebecca Seidel besucht Na Und – Queeres Leben in Oldenburg e.V.

Christian von Manikowski arbeitet seit den frühen 1990-er Jahren ehrenamtlich für den Na Und-Verein. Gemeinsam mit Rebecca Seidel spricht er über sein Engagement in der queeren Community, sein Coming Out, die Wichtigkeit des CSD und seine Liebe zur Oper.

In Deutschland sind LGBTQI*-Personen Diskriminierungen, verbaler sowie physischer Gewalt und Vorurteilen ausgesetzt. Daher ist es uns wichtig, auf einige Anlaufstellen hier in Oldenburg zu verweisen, um sich Hilfe zu holen oder Bündnisse zu schließen.

Über die Bewegung #actout

Die Aufnahme dieser Podcastfolge hat vor der Veröffentlichung des Artikels 'Wir sind schon da', welcher am 4. Feburar 2021 im SZ-Magazin veröffentlicht wurde, stattgefunden. Trotzdem wollen wir gerne hier nochmal Bezug darauf nehmen, dass sich 185 lesbische, schwule, bisexuelle, queere, nicht-binäre und trans*-Schauspieler:innen geoutet haben – und mehr Anerkennung in Theater, Film und Fernsehen fordern. Mit der Initiative #actout und einem gemeinsamen Manifest wollen sie eine Debatte anstoßen. Die Schauspielerin Rebecca Seidel ist Mitunterzeichnerin dieses Manifestes. Den Artikel zum Manifest gibt es in der Süddeutschen Zeitung. Dieser ist nur mit einem Abonnement zugänglich.

Das Manifest und weitere Infos finden Sie auch auf der offiziellen Internetseite.

Termine

Folge 3 - 26. März 2021
Rebecca Seidel besucht die Bahnhofsmission

Folge 2 - 12. März 2021
Rebecca Seidel besucht ein Bestattungsinstitut

Folge 1 - 26. Februar 2021
Rebecca Seidel besucht Na Und - Queeres Leben in Oldenburg e. V.