Überleben

Ein dokumentarisches Theaterprojekt von werkgruppe2 mit dem Ensemble des Oldenburgischen Staatstheaters

Die Klinikmorde in Oldenburg und Delmenhorst übersteigen unsere Vorstellungskraft in ihrer Dimension von Verlust und Vertrauensbruch, dennoch versuchen wir das Geschehene zu verstehen. Das Theaterprojekt sucht nach jenen Leerstellen, Lücken und ungehörten Erzählungen, die im strafrechtlichen Prozess keinen Raum finden, die jedoch wichtig sind, um das Geschehen begreifen, bewältigen und erinnern zu können. Denn auch das Benennen und Verorten dessen ist für ein kollektives Gedächtnis der Stadt relevant.
So kann eine Erzählung entstehen, die vom Überleben handelt: Angehörige müssen ohne ihre verstorbenen Verwandten weiterleben, Menschen haben dank geglückter Reanimationen Tötungsversuche überlebt, Zeugen ringen um Glaubwürdigkeit, Krankenpfleger*innen und Ärzte*innen erfüllen ihre Dienste in den Krankenhäusern Oldenburg und Delmenhorst gewissenhaft weiter und brauchen das Vertrauen der Patienten*innen.

www.werkgruppe2.de

 

Dieses Projekt findet im Rahmen des flausen+ BANDEN!-Festivals statt.

Mehr zum Festival »

Termine

Premiere — 29.02.2020

29.02. 20.00 Uhr
05.03. 20.00 Uhr
13.03. 20.00 Uhr
21.03. 20.00 Uhr
04.04. 20.00 Uhr
17.04. 20.00 Uhr
24.04. 20.00 Uhr
16.05. 18.00 Uhr
17.05. 20.00 Uhr
03.06. 20.00 Uhr
Zum letzten Mal:
17.06. 20.00 Uhr

Spielstätte

Kleines Haus Anfahrt