Verena Polkowksi

Verena Polkowski ist seit 2010 als freischaffende Kostümbildnerin tätig. Zuletzt entwarf sie die Kostüme zu ‚Footloose‘ und ‚Evita‘ am Staatstheater Darmstadt unter der Regie von Erik Petersen.

Seit ihrer Assistenzzeit an der Oper Frankfurt verbindet Verena Polkowski eine lange Zusammenarbeit mit dem Regisseur Tobias Heyder. Sie erarbeiteten u.a. die Uraufführung von Rolf Riehms ‚Sirenen – Bilder des Begehrens und des Vernichtens‘ an der Oper Frankfurt, ‚Tosca‘ am Musiktheater im Revier wie auch den Opernabend ‚Dido and Aeneas‘ / ‚Riders to the Sea‘ am Landestheater Coburg. Gemeinsam werden sie in dieser Spielzeit noch ‚Enrico‘ für die Oper Frankfurt wie auch ‚Rusalka‘ für das Landestheater Coburg kreieren.

Zu Verena Polkowskis früheren Arbeiten zählen ‚Rendezvous im Palmengarten‘, ‚Loch im Kopf‘ und ‚Datterich‘ mit der Fliegenden Volksbühne Frankfurt (Regie: Michael Quast), ‚Godspell‘ (Regie: Perrin Manzer Allen) sowie ‚Der Mann, der Sherlock Holmes war‘ (Regie: Carline Brouwer) an der Joop van den Ende Academy und die Musicaluraufführung ‚Lotte – Ein Wetzlarer Musical‘ bei den Festspielen Wetzlar (Regie: Christoph Drewitz). Bereits vor ihrem Modedesign-Studium in Trier und Lahti/Finnland, entwarf sie die Kostüme für Katharina Thomas Inszenierung von ‚Victoria und ihr Husar‘ am Staatstheater Kassel.

Verena Polkowski zeichnet in der Spielzeit 17/18 für die Kostüme von Andrew Lloyd Webbers Musical ‚Jesus Christ Superstar‘ verantwortlich und stellt sich damit erstmals am Oldenburgischen Staatstheater vor.