Uta Materne

Uta Materne studierte Kunst und Szenographie in Düsseldorf und Hannover. Bereits während des Studiums arbeitete sie als Ausstatterin für verschiedene Film- und Fernsehproduktionen sowie als freie Assistentin am Schauspiel Hannover, dem Theater Basel und dem Theater am Neumarkt in Zürich. Ab der Spielzeit 2003/04 assistierte sie für zwei Jahre am Theater Basel, unter anderem bei Bettina Meyer, Penelope Wehrli und Anna Viebrock.
Eigene Arbeiten als Bühnenbildnerin entstanden am Theater Basel mit Bruno Cathomas, Robert Lehniger und Rafael Sanchez für das Projekt „Stadt der Zukunft”. Seit 2006 arbeitet Uta Materne als freie Bühnenbildnerin mit Regisseuren wie Julia Hölscher, Franz Wittenbrink, Rafael Sanchez und Agnese Cornelio an der Staatsoper Stuttgart, dem Schauspiel Hannover und dem Staatsschauspiel Dresden.
Für das Oldenburgische Staatstheater arbeitete Materne bereits 2006 als Bühnenbildnerin für die Produktion 'Wahlverwandtschaften' mit dem Regisseur Albrecht Hirche zusammen. In der Spielzeit 2011/12 entwarf sie das Bühnenbild für 'Demian' sowie Bühne und Kostüme für 'Verschwunden', beides in der Regie von Krystyn Tuschoff. In der letzten Spielzeit entwarf sie das Bühnenbild für 'Die Weihnachten des Mr. Scrooge' und auch in dieser Spielzeit stattet Uta Materne die Bühne des Großen Hauses für das Familienstück 'Die Schneekönigin' aus.