Lea Schreiber

Lea Schreiber, geboren 1984, studierte Darstellende Kunst / Theaterpädagogik an der Fachhochschule Ottersberg. Schon während des Studiums hospitierte sie bei verschiedenen Theater- und Tanzproduktionen, u.a. im Theater Bremen. Anschließend war sie zwei Jahre an der Gehörlosenschule in Bremen angestellt und leitete dort diverse Kunst- und Theaterprojekte. Von 2011- 2013 war sie als Regieassistentin im Moks / Theater Bremen engagiert und arbeitete u.a. mit Gintersdorfer/Klaßen, Theo Fransz und Konradin Kunze zusammen.

Es folgten diverse künstlerische Projekte als freie Theaterpädagogin und Kulturvermittlerin u.a. am Theater Bremen, im Blaumeier Atelier, bei tanzbar_bremen und in der Schwankhalle.

Seit der Spielzeit 14.15 ist Lea Schreiber Theaterpädagogin am Oldenburgischen Staatstheater.

 

Aktuelle Projekte / Schwerpunkte

WER UMARMT DENN HIER WEN? Schulprojekt mit Schüler*innen der 8-10. Jahrgangsstufe des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte, Sept. 2017 – Juni 2018

NUR ZWEI WORTE: SENI SEVIYORUM, deutsch-türkischer Kinderclub, Sept. 2017 – März 2018

STARTER und ENTER, Schulreferat der Kooperationsprogramme

ENTER+Gebärdensprache, Integration der Gebärdensprachdolmetscher*innen in ein Theaterstück:     

Spielzeit 15.16 DIE BRÜDER LÖWENHERZ

Spielzeit 16.17 DAS GESPENST VON CANTERVILLE

Spielzeit 17.18 DER SATANARCHÄOLÜGENIALKOHÖLLISCHE WUNSCHPUNSCH