Didier Chape

Der Franzose Didier Chape erhielt seine Tanzausbildung in Paris, an der Mudra-Schule von Maurice Béjart in Brüssel und am Centre National de la Danse in Lyon. Als Tänzer engagierte ihn Béjart 1982 zunächst an sein Ballett du XXème Siècle in Brüssel, dann ans Béjart Ballet Lausanne. Anschließend tanzte Chape unter der Direktion von François Klaus am Stadttheater Bern und bei Ballett-Art. Seit 1996 unterrichtet Didier Chape zunächst am Conservatoire National de Région in Lyon, wo auch eine Chorografie für das Maison de la Danse entstand. Als Ballettmeister war er tätig am Stadttheater Bern und bei Ballet-Art, beim Béjart Ballet Lausanne, Ballett Mainz von Martin Schläpfer, Göteborgbaletten, Ballett Chemnitz und beim Ballett des Staatstheaters Nürnberg. Seit 1997 unterrichtet er als Gastballettmeister bei zahlreichen Compagnien: u.a. beim Tanz Theater Basel, Göteborgbaletten, dem Königlich Schwedischen Ballett in Stockholm, beim Het International Danstheater, Norrdans, Ballet Vlaanderen, Ballett der Bühnen der Stadt Gera, Scapino Ballet, tanzmainz, Tanztheater Kassel, bei der Tanzcompany des Tiroler Landestheaters, dem Griechischen Nationalballett, Bolzanodanza, dem Ballett des Gärtnerplatztheaters München und den Tanzcompagnien in Luzern, Bern und Genf. Didier Chape war und ist an verschiedenen tänzerischen Kooperationsprojekten beteiligt, so war er mit der Groupe 13 international auf Tour (1998-2001), mit dem Théâtre de Vidy Lausanne auf Gastspielen in Frankreich und Spanien (2002) und 2015-2017 bei Dans i Nord In Piteå in Nordschweden, wo u.a. ein Filmprojekt mit Pontus Lidberg und Shahar Binyamini und die Kreation „Beyond Words“ mit Tanzstudenten entstand.