Michael Moxham

Der gebürtige Engländer mit italienischen Wurzeln studierte Drama und Englisch an der Surrey University, bevor er – unterstützt von einem Stipendium des Italienischen Kulturinstituts – seine Theaterstudien in Mailand sowie am Piccolo Teatro unter Giorgio Strehler und Luca Ronconi fortsetzte. Anschließend trat er zunächst als Regisseur und Übersetzer italienischer Schauspielstücke in Erscheinung, für die er mit zahlreichen Auszeichnungen wie u. a. dem Preis für die „Beste ausländische Produktion“ in Budapest und dem „Fringe First“ für modernes Schreiben beim Edinburgh Festival und Toronto Festival geehrt wurde. Mit seiner Regieassistenz an der Scottish Opera begann Michael Moxham seine Karriere im Bereich des Musiktheaters. Seitdem führte ihn sein Weg an große europäische Opernhäuser wie La Monnaie Brüssel, das Theater an der Wien, das Königliche Theater Kopenhagen, die Birmingham Touring Opera, die Opera Ireland, das Theater Naradowa Warschau, das Spoletto Festival, die Opera Zuid, das Il Reggio Turin sowie kürzlich als Co- und Wiederaufnahme-Regisseur für Wagners ‚Ring des Nibelungen‘ an das Royal Opera House Covent Garden. Ein Höhepunkt seiner Arbeit bildete 2005 die szenische Betreuung der ‚Walküre‘ als Saisoneröffnung bei den BBC Proms in der Royal Albert Hall. Michael Moxham inszenierte Opernszenen für die Royal Academy of Music, das Royal College of Music in London, das Birmingham Conservatoire und The Birbeck University Performance course.

Mit ‚Hänsel und Gretel‘ gab er in der Saison 2015/16 sein Deutschland-Debüt als Regisseur in Oldenburg.