Karsten Dahlem

Karsten Dahlem wurde 1975 geboren. Nach Abschluss des Schauspielstudiums an der Folkwang Universität der Künste Essen war er als festes Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden, am Volkstheater München und am Wiener Volkstheater engagiert. Es folgten Gastengagements am Maxim Gorki Theater Berlin, am Schauspielhaus Bochum und an der Schaubühne Berlin, sowie diverse Film- und Fernsehrollen.
Als Regisseur arbeitete er u.a. am Maxim Gorki Theater Berlin, am Kinder- und Jugendtheater in Wien, am Theater Bremen, am Landestheater Linz (wo er für seine Inszenierung ‚Moby Dick‘ den österreichischen STELLA-Theaterpreis in der Kategorie „Herausragende Produktion für Kinder“ bekam), am Schauspiel Essen und am Theater Oberhausen (wo er für ‚Frühlings Erwachen‘ mit dem Oberhausener Theaterpreis ausgezeichnet wurde).
Dahlem ist zudem als Drehbuchautor tätig. Unter anderem schrieb er das Drehbuch zu dem Fernsehfilm ‚Fremde Tochter‘ mit Götz George in der Hauptrolle. Sein gemeinsam mit Stephan Lacant geschriebenes Drehbuch ‚Freier Fall‘, das im Rahmen der Berlinale für den Strittmatter Preis nominiert war, wurde vom SWR verfilmt.
Die in Zusammenarbeit mit Marc-Oliver Krampe entwickelte Bühnenfassung von Goethes ‚Die Leiden des jungen Werther‘ inszenierte er erstmalig am Schaupiel Essen und nun erneut am Oldenburgischen Staatstheater.