Karen Simon

Karen Simon wurde 1972 in Erfurt geboren. Nach einer Schneiderlehre machte sie ihr Diplom im Fach Bühnen- und Kostümbild an der Hochschule der Künste Berlin. Stipendien führten sie zunächst nach Italien, dann nach Los Angeles, wo sie den Bachelor of Fine Arts am California Institute of the Arts erwarb und auch unterrichtete. Sie assistierte unter anderem am Thalia Theater Hamburg und realisierte dort erste eigene Arbeiten. 2003 wurde sie von „Theater Heute“ als Beste Nachwuchskostümbildnerin ausgezeichnet. Sie arbeitet unter anderem für das Schauspielhaus Leipzig, die Sophiensaele Berlin, die Volksbühne am Rosa Luxemburg Platz, das Staatstheater Stuttgart, das Opernhaus Krakau, das Staatstheater Wiesbaden und das Theater Bremen. Mit Regisseur Klaus Schumacher verbindet sie eine enge Zusammenarbeit als Kostümbildnerin („Buddenbrooks“, „Kleiner Mann – was nun?“, „Othello“, „Hexenjagd“, „Szenen einer Ehe“, u.a.).