Claudio Pohle

Claudio Pohle, geboren 1986 im schweizerischen Glarus, studierte Kostümdesign an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Während des Studiums stattete er zahlreiche Produktionen der Theaterakademie Hamburg aus, u.a. am Thalia Theater, auf Kampnagel und am St. Pauli Theater. Zwei dieser Arbeiten - "Rodogune. Verkehrte Welt" (Regie: Sarah Klöfer) und "Das Leben ein Traum" (Regie: Tobias Herzberg) - wurden zum Körber Studio Junge Regie eingeladen. Nach seinem Studium arbeitete Claudio Pohle mit dem Künstlerkollektiv Kommando Himmelfahrt für deren Produktion „Paradise Lost“ zusammen und entwarf die Kostüme für Johannes Enders Inszenierung „KarlMaySelf“ am Lichthof Theater Hamburg. Er schuf die Kostüme für die Musiktheater-Uraufführung „Die kleine Meerjungfrau“ am Theater Bremen und das Stück „The Hilariously, Hysterically, Horribly Funny Demons of Fleet Street“ im Rahmen der Ruhrtriiienale. Zuletzt entwarf er die Kostüme für die Romanbearbeitung „Der Weltensammler“ am Staatsschauspiel Dresden.

In der Spielzeit 2016/17 entwirft er die Kostüme für die Oper „Macbeth“ im Großen Haus.