Andreas Krämer

Andreas Krämer besuchte in Basel und Zürich die Schauspielschule. Noch während des Studiums holte ihn Peter Zadek 1986 ans Schauspielhaus Hamburg. Weitere Verpflichtungen folgten u.a. Wuppertaler Bühnen, Stadttheater Basel, Nationaltheater Mannheim, Schauspielhaus Zürich, Bremer Theater, Burgfestspiele Bad Vilbel. Zuletzt spielte er am Stadttheater Solothurn den TELEGIN in Tschechovs ONKEL WANJA, wofür er auch die Musik komponierte und live spielte. Für Film und Fernsehen ist er regelmäßig tätig, zuletzt im TATORT LUZERN als „Drogenfahnder Hofstetter“ und in GOTTHARD (ZDF, ORF, SFR).

Er schafft Bühnenmusik und Klanginstallationen. Überdies arbeitet er als Sprecher, Musiker und Autor in den Sparten Hörspiel und Hörbuch für verschiedene Sendeanstalten und Verlage Deutschlands und in der Schweiz. Krämer lebt heute in Bremen, wo er auch als 'Menschentheatermacher im sozialen Brennpunkt' in Schulen, Knast, Alters, - und Flüchtlingsheimen unterwegs ist.

www.andreas-kraemer.ch

Foto: We have seen