Agnes Kammerer

Agnes Kammerer wurde 1990 in Melk an der Donau in Niederösterreich geboren.                                                             

2008-2009 war sie Mitglied des europeangrouptheatre, mit dem sie in der Regie von Ricky May u.a. am Volkstheater Wien zu sehen war. Nach einem Auslandsaufenthalt und Freiwilligenarbeit in San José in Costa Rica studierte sie von 2010-2014 an der Universität Mozarteum in Salzburg in der Abteilung für Schauspiel und Regie darstellende Kunst. Während des Studiums spielte sie in der Regie von Julia Wissert die Rolle der Nora im gleichnamigen Stück von Henrik Ibsen beim Körber Studio Junge Regie in Hamburg (Publikumspreis). Mit Tina Laniks Inszenierung von Elfriede Jelineks 'Ein Sportstück' gewann sie mit ihrem Jahrgang den Ensemble- und Publikumspreis beim 24. Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender in Berlin.     
2012 war sie als Gast am Landestheater Salzburg, in der Spielzeit 2013/14 am Schauspielhaus Graz zu sehen. Im Frühjahr 2014 stand sie in Wien für den österreichischen Kinofilm 'BLOCKBUSTER. Das Leben ist ein Film' in der Regie von Vlado Priborsky vor der Kamera.

Seit Beginn der Spielzeit 14/15 ist Agnes Kammerer festes Ensemblemitglied am Oldenburgischen Staatstheater.

In der Spielzeit 2016/ 17 war Agnes Kammerer zu sehen in:

Schönheit
Titanic
Die Gerechten
Hiob

In der Spielzeit 2017/ 18 ist Agnes Kammerer zu sehen in:

Cyrano
Tschick
Geächtet
Zur schönen Aussicht
Alice im Wunderland: L-S-Dreamland
Melodien für Moneten
Holder Sang singt zu mir her
Die Gerechten