Kim-David Hammann

Kim-David Hammann schloss 2016 sein Studium zum Musicaldarsteller an der Hochschule Osnabrück ab. Schon während seiner Ausbildung sah man ihn in diversen Produktionen - unter anderem in der Doppelrolle des Theseus/Oberon in Shakespeares Komödienklassiker ,Ein Sommernachtstraum', als Robert im Zwei-Personen-Musical ,Babytalk', als Spider in ,Jekyll & Hyde' (alle Theater Osnabrück), sowie als Teil des Jazz-Trios in Leonard Bernsteins ,Trouble in Tahiti' (Oldenburgisches Staatstheater). Erste Station nach seiner Ausbildung war dann ,Jesus Christ Superstar' bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall. Danach spielte Kim-David den Rod in ,Avenue Q' (Theater Hagen), A-Rab in der ,West Side Story' (Saarländisches Staatstheater Saarbrücken) und den Radames in Elton Johns ,Aida' (Kolping Musiktheater Schwäbisch Gmünd). Es folgten Engagements bei den FreilichtSpielen Tecklenburg, wo man ihn im Ensemble von ,Rebecca', als Hänsel in ,Shrek' und in der Titelpartie des ,Aladin' im gleichnamigen Familienmusical erleben durfte. Zuletzt führte es Kim-David an das Theater Erfurt, wo er als Nibbles in einer weiteren Produktion der ,West Side Story' zu sehen war. In der aktuellen Spielzeit ist Kim-David Hammann am Oldenburgischen Staatstheater in der Doppelrolle des Simon Zealotes/Peter in ,Jesus Christ Superstar' zu erleben.

 

In der aktuellen Spielzeit ist Kim-David Hammann zu sehen in:

Jesus Christ Superstar