Johannes Sima

 

Johannes Sima, geboren 1988, studiert nach einer Ausbildung zum Kirchenmusiker Schauspiel an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Während des Studiums führten ihn Arbeiten als Schauspieler u. a. an die Münchner Kammerspiele, an das Theater Freiburg, zum Bayerischen Rundfunk und zur ARD. Es folgte ein Festengagement am Schauspielhaus Zürich (Inszenierungen u. a. von Johan Simons, Julia Hölscher, Stefan Pucher, Daniela Löffner, Kateryna Sokolva, Sebastian Nübling), bevor Johannes Sima 2017 ein artist in residence-Stipendium am Fleetstreet Theater Hamburg erhielt. Heute lebt Johannes Sima  in Berlin und ist neben seiner Tätigkeit als freischaffender Schauspieler (u. a. am Deutschen Theater Berlin, dem Kirchner-Museum Davos und dem Schauspielhaus Zürich) Studierender der Filmwissenschaft. Darüber hinaus schreibt und inszeniert er Drehbücher für diverse Kurzfilme. Als Bassa Selim in ‚Die Entführung aus dem Serail‘ stellt er sich am Staatstheater Oldenburg vor.

 

In der aktuellen Spielzeit ist Johannes Sima zu erleben in:
Die Entführung aus dem Serail