Evan Christ

Geboren in Los Angeles, studierte Evan Christ zunächst Mathematik und Komposition an der Harvard University und dann Dirigieren an der Musikhochschule Leipzig sowie privat bei Christoph Eschenbach. Von 2003 bis 2005 war er Erster Kapellmeister und Stellvertretender GMD des Theaters Würzburg, dessen Theaterpreis er 2004 gewann. Von 2005 bis 2008 war er Erster Kapellmeister der Wuppertaler Bühnen. Für seine Aufführung von Strawinskys „Feuervogel” mit dem Deutschen Symphonie Orchester wurde er 2006 unter dem Vorsitz von Sir Roger Norrington mit einem Sonderpreis des Deutschen Dirigentenpreises ausgezeichnet. Seit August 2008 ist er GMD am Staatstheater Cottbus, das unter seiner Leitung vom Deutschen Musikverlegerverband für das „Beste Konzertprogramm der Saison 2010/11” ausgezeichnet wurde. 2011 debütierte Christ bei den Salzburger Festspielen. Er gründete das Las Vegas Music Festival, das Mendelssohn Kammerorchester der Hochschule für Musik und Theater Leipzig und das Ensemble Apart für zeitgenössische Musik.