Martyna Cymerman

2012 gab die polnische Sopranistin ihr Operndebut als Carolina in Cimarosas ‚Il matrimonio secreto’, 2015 sang sie am Teatr Wielki in Posen ihre erste Nedda in Leoncavallis ‚I pagliacci’. Mittlerweile umfasst ihr Opernrepertoire auch Euridice in Glucks ‚Orphée et Euridice’, Basia in Moniuszkos ‚Nowy Don Kichot czyli sto szaleństw’ (Uraufführung), Tirésias in Poulencs ‚Les mamelles de Tirésias’ und Musetta in Puccinis ‚La bohème’.

Als Konzertsolistin debutierte Martyna Cymerman 2016 bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und beim Mozartfest Würzburg.  Ihr Konzertrepertoire umfasst Bach-Kantaten, Bachs ‚Magnificat’, Buxtehudes ‚Membra Jesu Nostri’, Mozarts ‚Krönungsmesse’ und ‚Requiem’ sowie das Sopran-Solo in Orffs ‚Carmina Burana’. Auch als Liedsängerin ist Martyna Cymerman aktiv – mit Dvořáks Zigeuner-Liedern, Lutosławskis ‚Chantefleurs et chantefables’ und Szymanowskis Kurpie-Liedern. Beim Mozartfest Würzburg stellte sie sich mit Mozart-Lieder vor – begleitet von Kit Armstrong.

Martyna Cymerman debutierte 2015 als Contessa Almaviva in Mozarts ‚Le nozze di Figaro’ am Oldenburgischen Staatstheater und ist nun seit der Spielzeit 2016/17 festes Mitglied des Opernensembles. 

In der Spielzeit 2015/ 16 war Martyna Cymerman zu sehen in:
Le nozze di Figaro

In der Spielzeit 2016/ 17 ist Martyna Cymerman zu sehen in:
Agrippina
Das Rheingold
Carmen
Sweeney Todd
Hänsel und Gretel