Marié Shimada

Marié Shimada wurde 1986 in Japan geboren. Sie erhielt ihre Ausbildung an der Matsuyama Ballet School, dem Seno Chiyo Ballet Studio, sowie beim Royal Conservatory of Den Haag und bei der Ecole Supérieure de Danse de Cannes Rosella Hightower. Als Ensemblemitglied tanzte sie unter anderem beim Cannes Jeune Ballet, beim Ballet d’Europe und beim Ballet National de Marseille. Marié Shimada wirkte bisher neben vielen weiteren zeitgenössischen und klassischen Choreographien in Werken von Marius Petipa, George Balanchine, Jiří Kylián und Marc Ribaud mit.

Seit der Spielzeit 2014/15 ist sie Mitglied der BallettCompagnie Oldenburg und arbeitete bisher mit Antoine Jully und Ashley Page. Weiterhin war sie zu sehen in ‚D – Man in the Waters‘ von Bill T. Jones und ‚Marimba‘ von Lar Lubovitch.