DIE SPRACHE DES WASSERS

Du bist die Neue in der Klasse und vielleicht werden sie dich hassen
anstatt mich. Sie machen das so: Sie schauen herüber, sie flüstern, sie lachen.
Das klingt nicht schlimm, aber wenn es jeden Tag vorkommt, fühlt
es sich an, als ob du bergauf läufst und einen riesigen Felsbrocken auf
den Schultern trägst.
“ Sarah Crossan, ‚Die Sprache des Wassers

Stell dir vor auf einmal ist alles anders: Die Sprache, das Essen, die Menschen.
Alles neu und gleichzeitig einsam. Zuhause sitzt deine Mutter mit
gebrochenem Herzen und in der Schule sind Freunde Mangelware. Es
gibt nur eine Sache, die dir ein Gefühl von Heimat gibt: Das Wasser! Und
so lernst du, dass es mehr als einen Weg gibt oben zu schwimmen.

Termin Mi 16.30 — 18.30 Uhr
Leitung Sandra Rasch, Amelie Maresté
Premiere 10.03.2018

NUR ZWEI WORTE: SENI SEVIYORUM

[...] words, and words are all I have to take your heart away“ (Bee Gees)

Wie wäre es in einem Land zu leben, in dem man Wörter erst schluckenmuss, um sie aussprechen zu können? Himmel. Teppich. Testere. Tuz.Kirsche. Staub. Üzüm. Pencere. Anlatmak. Lieben. Und was geschieht,wenn dir die geeigneten Wörter für den richtigen Moment oder diepassende Situation fehlen? Parmak. Strumpf. Sandalye. Lehm. Weinen. Gülmek. Was sind Worte? Welche Wirkung haben sie? Können sie eineandere Bedeutung annehmen? Was bedeutet dann „seni seviyorum“?Oder „ich liebe dich“?Wir wollen diesen Fragen gemeinsam nachgehen und Sprache womöglich(neu) kennen lernen. Zusammen erforschen wir die Macht der Worteund die wortlose Macht!

Termin Di 15 — 17 Uhr
Leitung Lea Schreiber, Hatice Karagöl
Premiere 10.03.2018

Bilder