Theater und Schule

Theaterpädagogik ist auch Vermittlungskunst. Wir wollen jungen Menschen,
sowie Lehrerinnen und Lehrern das Theater als Ort der kritischen
und lebendigen Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Fragen öffnen.
In verschiedenen Formaten wie den Schulprojekten, Workshops
und Fortbildungen wollen wir als Kunstvermittlerinnen zwischen dem
Staatstheater und Bildungseinrichtungen Lust auf das Theater von heute
machen, theatrale Bilder diskutieren und gemeinsam das Theater als
außerschulischen Lernort begreifen.
Unsere ausgewählten Stücke richten den Blick der jungen Zuschauer
auf ihre eigenen Erlebnisse und Erfahrungen. Auf diese Weise können
sie die Bühne als Verhandlungsort ihrer eigenen Fragen entdecken.

Die Kooperationsprogramme TheaterSTARTER und ENTER des Oldenburgischen
Staatstheaters ermöglichen einen intensiven Austausch
zwischen Schule und Theater. Ziel dieser Kooperation ist, Kindern und
Jugendlichen aus Oldenburg und der Region die Möglichkeit zu geben,
Theater zu entdecken und verschiedene Formen und Sparten kennen
zu lernen. Es geht dabei um kulturelle Teilhabe: Jede Schülerin und jeder
Schüler besucht mindestens einmal im Jahr ein Theaterstück. Über
die Jahre ensteht so eine intensive Auseinandersetzung mit der Kunstform
Theater.

Inzwischen sind 45 Schulen der Region in die Kooperationen involviert
und erleben das Theater als einen „anderen“ Bildungsort, der keine
Antworten liefert, sondern Fragen stellt, zum Entdecken und Durchdenken
der eigenen Wirklichkeit und Lebensentwürfe.

Kontakt:

Lea Schreiber
Theaterpädagogin

Tel 0441. 2225-345
lea.schreiber@staatstheater-ol.niedersachsen.de