Für die im letzten Jahr begonnen Projekte, die im Rahmen von „Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert wurden, ist in dieser Spielzeit eineFortsetzung geplant.

Unser Anliegen ist es, das Theater zu öffnen und in die Stadtteile Oldenburgs und ins Umland zu bringen. Auf diese Weise lernt das Theater sein Publikum anders und neu kennen. So kann ein gemeinsamer Dialogentstehen, in dem neue Strukturen und ästhetische Mittel erprobt und weiterentwickelt werden.

 

 

Förderung durch:

 Projekt SPIEL.Räume

In drei Kooperationsprojekten des Oldenburgischen Staatstheaters mit der Freizeitstätte Osternburg, der OBS Osternburg und des Edith-Russ- Hauses für Medienkunst - gefördert durch das ASSITEJ-Förderprogramm „Wege ins Theater!“ im Rahmen von „Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung wurden in den vergangenen Jahren bespielte Wunschhäuser gebaut, ein Kurzfilm mit Trickfilmelementen erstellt und ein begehbares Hörspiel entwickelt.

In der kommenden Spielzeit möchten wir ein Projekt begleitend zum Spielplan realisieren. Mit Kindern und Jugendlichen von 10 bis 14 Jahren ist die Entwicklung eines Audiowalks geplant, der Zuschauerinnen und
Zuschauer durch das Oldenburgische Staatstheater führt. Im Vorfeld interviewen die Kinder und Jugendlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Theaters und finden und erfinden Geschichten rund um die Welt des Theaters. Ausgerüstet mit Kopfhörer und MP3-Player hat das Publikum später die Möglichkeit in Form einer imaginären Reise hinter die Kulissen des Theaters zu schauen.