Sweeney Todd

The Demon Barber
of Fleet Street

Stephen Sondheim (*1930)

Ein Musical-Thriller
Musik und Texte von Stephen Sondheim
Buch von Hugh Wheeler
nach einer Adaption von Christopher Bond,
Orchestrierung von Jonathan Tunick,
Deutsch von Wilfried Steiner

In deutscher Sprache

Oldenburger Erstaufführung

 

„Regisseur Michael Moxham und Ausstatter Jason Southgate haben in Oldenburg für drei Stunden bester Unterhaltung gesorgt. (...) Die Inszenierung ist trotz der blutigen Handlung stets von feinsinnigem Humor durchzogen. (...) Die Charakterisierung der Personen wird auf den Punkt gebracht. (...) Die Ausstattung ist fantasievoll, abwechslungsreich und stimmig.” (Weser Kurier)

Der Opernchor trägt zum Gelingen bei. Und die vielschichtige Musik von Sondheim ist bei Carlos Vázquez am Pult des Staatsorchesters in besten Händen.” (Nordwest Zeitung)

 

London, 1848: Ein grausames Schicksal lastet auf Benjamin Barker. Er, der einst als glücklicher Familienvater ein prosperierendes Barbiergeschäft in der Fleet Street betrieb, fiel den üblen Machenschaften des Richters Turpin zum Opfer, denn dieser hatte es auf Barkers Frau abgesehen und nutzte die erstbeste Gelegenheit, Barker in eine australische Strafkolonie zu verbannen. Nach 15 Jahren kehrt Barker nun zurück und startet unter dem Namen Sweeney Todd einen teuflischen Rachefeldzug, bei dem Mrs. Lovett und ihre köstlichen Fleisch-Pasteten keine ganz unbedeutende Rolle spielen. Mit ‚Sweeney Todd‘ gelingt Stephen Sondheim ein Horrormusical erster Güte. Er selbst nennt das Werk, das von Schauerliteratur und Horrorfilm inspiriert ist, eine „black operetta“. Schwärzester Humor ist es auch, der dieses Musical prägt, das durch seinen hochdramatischen Aufbau, seine zu weiten Teilen durchkomponierte Form und die äußerst gesangliche Anlage der einzelnen Rollen durchaus in die Nähe der großen Oper rückt. Vielfältigste Orchesterfarben, kirchenmusikalische Zitate und Sounds, die an Hitchcocks Thriller erinnern, geben der mörderischen Geschichte ihre ganz besondere Atmosphäre. Bei seiner Uraufführung im Jahre 1979 im George Gershwin- Theatre am New Yorker Broadway gewann das Musical acht Tony Awards, unter anderem den für das beste Musical. Es lag nahe, mit dieser überaus britischen Story den Engländer Michael Moxham zu betrauen, der am Oldenburgischen Staatstheater im Dezember 2015 mit ,Hänsel und Gretel‘ sein erfolgreiches Deutschlanddebüt gab. Er hat sich an der Londoner Wirkungsstätte des Sweeney Todd ganz genau umgesehen …

Video

Bilder

 
 

Besetzung

Musikalische Leitung: Carlos Vázquez
Bühne und Kostüme: Jason Southgate
Co-Bühnenbildnerin: Bettina John
Dramaturgie: Valeska Stern
Sweeney Todd: Tomasz Wija
Mrs. Nellie Lovett: Melanie Lang/ Carolina Walker
Anthony Hope: Lukas Strasheim
Tobias Ragg: Philipp Kapeller/ Timo Schabel
Richter Turpin: Henry Kiichli/ Stephen Foster
Beadle Bamford: Sandro Monti
Beggar Woman: Friederike Hansmeier
Adolfo Pirelli: KS Paul Brady
Opernchor des Oldenburgischen Staatstheaters

Termine

Premiere — 05.11.2016

30.04. 18.00 Uhr

Abendbesetzung

am 30.04. 18.00 Uhr

Sweeney Todd — Tomasz Wija
Mr. Nellie Lovett — Melanie Lang
Anthony Hope — Lukas Strasheim
Johanna Barker — Martyna Cymerman
Tobias Ragg — Timo Schabel
Richter Turpin — Stephen Foster
Beadle Bamford —  Sandro Monti
Beggar Woman — Friederike Hansmeier
Adolfo Pirelli —  KS Paul Brady

Musikalische Leitung — Felix Pätzold

20.05. 19.30 Uhr

Abendbesetzung

am 20.05. 19.30 Uhr

Sweeney Todd — Tomasz Wija
Mr. Nellie Lovett — Carolina Walker
Anthony Hope — Lukas Strasheim
Johanna Barker — Alexandra Scherrmann
Tobias Ragg — Timo Schabel
Richter Turpin — Henry Kiichli
Beadle Bamford —  Sandro Monti
Beggar Woman — Friederike Hansmeier
Adolfo Pirelli —  KS Paul Brady

Musikalische Leitung — Carlos Vázquez

30.05. 19.30 Uhr

Abendbesetzung

am 30.05. 19.30 Uhr

Sweeney Todd — Tomasz Wija
Mr. Nellie Lovett — Carolina Walker
Anthony Hope — Lukas Strasheim
Johanna Barker — Martyna Cymerman
Tobias Ragg — Timo Schabel
Richter Turpin — Stephen Foster
Beadle Bamford —  Sandro Monti
Beggar Woman — Friederike Hansmeier
Adolfo Pirelli —  KS Paul Brady

Musikalische Leitung — Felix Pätzold

04.06. 18.00 Uhr

Abendbesetzung

am 04.06. 18.00 Uhr

...wird noch bekannt gegeben.
16.06. 19.30 Uhr

Abendbesetzung

am 16.06. 19.30 Uhr

...wird noch bekannt gegeben.
22.06. 19.30 Uhr

Abendbesetzung

am 22.06. 19.30 Uhr

...wird noch bekannt gegeben.

Spielstätte

Großes HausAnfahrt